Mangold wird entweder im Frühjahr oder im Sommer ausgesät. Der im Frühjahr ausgesäte Mangold wird nun im Juli geerntet – er eignet sich hervorragend für ein lokales Sommergericht. 

Mangold zählt zu der an Küstenrändern wachsenden Wilden Rübe, und somit verwandt mit der Zucker- Futter- und der Roten Rübe. Das ist überraschend, bedenkt man, dass er im Aussehen eher Spinat ähnelt. Lange stand er im Schatten letzteren.

Vielseitiges Rübengewächs

Jetzt im Juli kann wieder frischer Mangold geerntet werden. Quelle: shutterstock.com
Jetzt im Juli kann wieder frischer Mangold geerntet werden. Quelle: shutterstock.com

Dabei schmeckt das Blattgemüse ausgezeichnet und kann noch dazu auf vielfältige Art und Weise zubereitet werden. Allmählich gewinnt die Pflanze daher ihre Bedeutung zurück. Bis vor 500 Jahren war er nämlich eine der beliebtesten Gemüsesorten im deutschen Sprachraum.

Heute kommt Mangold vorwiegend aus dem Mittelmeerraum zu uns. Mittlerweile wird er auch wieder in Deutschland angebaut, jedoch in noch recht kleinem Umfang. Für all diejenigen, die die Zeit nutzen möchten und ihn jetzt frisch, aus deutschem Anbau essen möchten, haben wir hier unser Lieblings-Sommer-Rezept vorbereitet. Sie können das Gericht sowohl warm als auch kalt genießen!

PS: Mangold ist reich an Vitamin K. Es ist wichtig für die Blutgerinnung und die Knochenbildung. Vorsicht beim Mangoldgenuss sollten Menschen, die an Nierenerkrankungen leiden walten lassen, da er reich an Oxalsäure ist,

Mangold-Frittata mit Cashewkernen

Der Strunk des Mangolds kann rötlich, gelb oder weiß sein. Gemischt auf dem Teller ergibt das eine herrliche Farbpracht. Quelle: pixabay.de
Der Strunk des Mangolds kann rötlich, gelb oder weiß sein. Gemischt auf dem Teller ergibt das eine herrliche Farbpracht. Quelle: pixabay.de

Für vier Personen benötigen Sie:

  • 6 Stängel Thymian
  • 120 gr Schafskäsewürfel
  • 6 Eier
  • 200 ml Milch
  • 4 EL Cashewkerne
  • 2 EL Korinthen
  • 8 Stiele Mangold
  • 4 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. Spülen Sie zunächst den Thymian ab, trocknen ihn, zupfen danach die Blätter ab. Dann lassen Sie den Käse abtropfen und verrühren das Ganze mit den Eiern, der Milch, den Käsewürfeln und dem Thymian. Hacken Sie Cashewkerne und Korinthen in grobe Stücke.
  2. Putzen Sie nun den Mangold und schneiden sie seine unteren Stiele ab. Danach spülen Sie ihn ab, schneiden die dickeren Blattrippen heraus und würfeln diese. Die Mangoldblätter schneiden Sie in Streifen.
  3. Ziehen Sie danach Schalotten und Knoblauch ab und hacken Sie sie fein.
  4. Nun erhitzen Sie das Öl in einer großen Pfanne und dünsten Mangold, Schalotten und Knoblauch darin an. Cashewkerne und Korinthen rühren Sie unter und würzen mit Salz und Pfeffer.
  5. Danach gießen Sie die Eiermischung darüber. Achten Sie darauf, sie gleichmäßig in der Pfanne zu verteilen. Lassen Sie sie bei mittlerer Hitze für etwa zwei bis drei Minuten stocken.
  6. Dann legen Sie den Deckel auf die Pfanne und backen alles bei kleiner Hitze fertig (ca. 5 Minuten). Jetzt ist Ihre Frittata servierfertig!

Wenn Sie mögen, lassen Sie sie abkühlen und servieren Sie kalt.

Guten Appetit!

Anzeige