In Suppen, gebraten oder als Gemüse gekocht, süßsauer eingelegt, in Kürbiskuchen oder Chutney – Kürbis lässt sich auf vielerlei Art und Weise genießen. Für Halloween-Fans ist er außerdem unverzichtbare Dekoration.

Der Kürbis ist das klassische Gemüse das den beginnenden Herbst ankündigt. Bildquelle: Pixabay.de
Der Kürbis ist das klassische Gemüse das den beginnenden Herbst ankündigt. Bildquelle: Pixabay.de

Kürbis wohin man schaut

Die von August bis September erntereifen Kürbisse türmen sich derzeit vielerorts an den Feldrändern. Passanten werfen Geld in die aufgestellte Geldkasse und dürfen sich dafür ein oder mehrere Exemplare mit nach Hause nehmen. Ansonsten ist das Herbstgemüse nun auch überall in den Supermarktregalen zu finden.

Wer jetzt viel kauft, kann viel lagern – die Kürbisse können in kühler und trockener Umgebung bis ins nächste Frühjahr aufbewahrt werden. Alle, die den Kürbis lieber frisch genießen möchten, laden wir ein, unser Lieblings-Kürbisrezepte zu versuchen!

Gebackener Kürbis mit Ziegenkäse

Für vier Personen benötigen Sie:

Kürbis gibt es vielfältiger Art und Weise. Bildquelle: Pixabay.de
Kürbis gibt es vielfältiger Art und Weise. Bildquelle: Pixabay.de

700 g Hokkaido-Kürbisfruchtfleisch
2 Paprikaschoten
9 EL Kapern
4 TL Rosmarinnadeln
2 EL Akazienhonig
4 EL naturtrüber Apfelessig
6 EL mediterranes Pesto
2 Radicchio (300 g)
200 Gramm Ziegenfrischkäse
Salz
Pfeffer

Zubereitung 

Den Ziegenkäse einfach würfeln und über das warme Kürbisgemüse streuen. Bildquelle: Pixabay.de
Den Ziegenkäse einfach würfeln und über das warme Kürbisgemüse streuen. Bildquelle: Pixabay.de
  1. Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad vor.
  2. Salzen und pfeffern Sie die Kürbis- und Paprikaspalten, und mischen sie mit Kapern und Rosmarin.
  3. Geben Sie dann alles auf ein Backblech mit Backpapier, beträufeln sie das Gemüse mit Honig backen Sie das Ganze 15 bis 20 Minuten.
  4. Für die Soße verrühren Sie Apfelessig, Pesto, 2 EL Wasser und Pfeffer. Richten Sie nun die Radicchiostreifen und das warme Gemüse an und beträufeln es mit Soße.
  5. Den Käse zerteilen Sie grob und geben ihn auf den Salat – fertig ist Ihr Herbstgericht!

Guten Appetit!

Anzeige