Morgens einen leckeren Smoothie trinken, frisch gepresst aus Obst und Gemüse vom Biohof. Mischt man es mit Joghurt oder Milch – entsteht ein Genuss, der Vitalität und Jugend verspricht.

Meist werden im Smoothie Früchte und manchmal auch Gemüse verarbeitet. Mit Milch, Kokosmilch, Joghurt, Wasser im Mixer gerührt, entsteht die cremige Konsistenz – der Smoothie. Für viele symbolisiert das Mixgetränk einen Jungbrunnen für Körper und Geist, von dem man gar nicht genug bekommen kann.

Smoothie-Vielfalt

Ein Smoothie ist die reine Vitaminbombe und ersetzt auch gern mal eine Mahlzeit. Bildquelle: Pixabay
Ein Smoothie ist die reine Vitaminbombe und ersetzt auch gern mal eine Mahlzeit. Bildquelle: Pixabay

Die Variationen, in denen das Getränk zubereitet wird, sind unendlich. Man kann sie mit Sellerie, Ananas, Banane und allen anderen Obst- und Gemüsesorten zubereiten. Hier werden der Kreativität in der Küche keine Grenzen gesetzt!

Im klassische Obst-Smoothie bildet oft die Banane eine Grundzutat. Beliebt sind auch Äpfel, Birnen, Kiwis, Orangen. Die Obst-Smoothies sind meist relativ süss, denn sie enthalten viel Fruchtzucker aus den verarbeiteten Früchten. Die sogenannten „grünen Smoothies“ enthalten einen hohen Anteil an Blattgemüse oder Garten- oder Wildkräutern. Meist werden ihnen auch Früchte hinzugegeben, um sie etwas süsser schmecken zu lassen. Grüne Smoothies können ohne Zugabe von Früchten leicht etwas bitter schmecken. Nahrungsmittelergänzungen wie beispielsweise Proteine, Mineralstoffe oder andere Vitamine können hinzugegeben werden, um auf individuelle Ernährungsbedürfnisse einzugehen.

Grün und Gesund

Vor allem der „grüne“ Smoothie wird als besonders gesundheitsfördernd bezeichnet. Er wurde vor allem durch Victoria Boutenko bekannt. Besorgt über das Vorkommen zahlreicher Krankheiten in ihrer Familie machte sie sich auf die Suche nach einer besseren Ernährungs- und Lebensweise und fand im grünen Smoothie die Lösung.

Nur keine Scheu - in einen Smoothie kann man Gemüse und Obst gleichermaßen als Zutat verarbeiten. Bildquelle: Pixabay
Nur keine Scheu – in einen Smoothie kann man Gemüse und Obst gleichermaßen als Zutat verarbeiten. Bildquelle: Pixabay

Der Weg dahin war ein wenig skurril: Sie orientierte sich an den Beobachtungen der Affenforscherin Jane Goodall, die einmal beobachtete, wie ein Schimpanse eine Frucht in ein grünes Blatt wickelte und verspeiste. Im Mixer wird dies zu einer wohlschmeckenden, leicht zu verdauenden Masse. Er bricht die relativ schwer verdaubare Zellstruktur der Blätter auf und die Früchte versüssen die bittere Masse und machen sie zu einem Mode-Getränk, das reich ist an Nähr- und Ballaststoffen und gleichzeitig leicht verdaulich. Diese Eigenschaften machen vor allem den grünen Smoothie zu einer tollen Ergänzung für jede Ernährung.

Senioren-Smoothie

Bei der Zubereitung grüner Smoothies punktet vor allem die Avocado für ältere Menschen. Sie ist eines der wenigen Lebensmittel, das Vitamin D enthält, das vor allem Ältere verstärkt zu sich nehmen sollten.

Rezeptvorschlag:

80 Gramm Feldsalat
80 Gramm Babyspinat
150 ml Quellwasser
ein Stück Salatgurke
eine Stange Sellerie

Das zusammen 30 Sekunden lang mixen. Danach eine Birne, einen kleinen Apfel, eine Banane und eine ganze Avocado hinzufügen. Nochmal 30 Sekunden auf höchster Stufe im Mixer pürieren – fertig ist der Power-Drink!

Probieren Sie es einfach mal aus!

Anzeige