- Nach der Anzeige weiterlesen -

Unter erhöhtem Blutdruck leiden viele ältere Menschen. Er kann zu verschiedenen schwerwiegenden Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Nicht immer müssen Blutdrucksenker als Medikamente eingenommen werden, denn sie haben häufig schädliche Nebenwirkungen. Mit Bewegung und einer gesunden Ernährung können Senioren ihren Blutdruck natürlich senken. Eine gesunde Lebensweise kann zu einer Verringerung des Blutdrucks beitragen.

Unser Blutdruck ist maßgeblich für unser Wohlbefinden verantwortlich und sollte daher immer gut im Blick gehalten werden. Bildquelle: © Mockup Graphics / Unsplash.com
Unser Blutdruck ist maßgeblich für unser Wohlbefinden verantwortlich und sollte daher immer gut im Blick gehalten werden. Bildquelle: © Mockup Graphics / Unsplash.com

Was Sie über den Blutdruck wissen sollten

Der Blutdruck hält den Blutkreislauf aufrecht und gewährleistet die Sauerstoffversorgung des Körpers. Es ist der Druck, der in den Blutgefäßen herrscht. Ist er zu niedrig, kann sich das mit Schwindelgefühl bemerkbar machen. Ein zu hoher Blutdruck macht sich oft erst bemerkbar, wenn bereits Folgeerkrankungen aufgetreten sind. Umso wichtiger ist es daher, den Blutdruck zu kontrollieren. Wissenswertes rund um den Blutdruck bietet das Magazin Wellsana.

Wann liegt ein zu hoher Blutdruck vor?

Bluthochdruck ist fast schon eine Volkskrankheit, denn Schätzungen zufolge leiden ungefähr 30 Prozent aller Deutschen darunter. Ein zu hoher Blutdruck kann verschiedene Ursachen haben und tritt häufig bei übergewichtigen und älteren Menschen auf. Um festzustellen, ob ein Bluthochdruck vorliegt, müssen der obere Wert, auch als systolischer Wert bezeichnet, und der untere Wert, diastolischer Wert genannt, gemessen werden. Der systolische Wert ist der maximale Druck und der diastolische Wert der minimale Druck. Ein zu hoher Blutdruck liegt vor, wenn der systolische Wert dauerhaft über 140 mmHg und der diastolische Wert dauerhaft über 90 mmHg liegt.

Blutdruck natürlich senken: 6 Tipps für den Alltag

Die folgenden 6 Tipps zeigen, wie Sie Ihren Blutdruck natürlich senken können. Sie senken nicht nur Ihren Blutdruck, sondern Sie können insgesamt zu einer besseren Gesundheit beitragen. Anders als bei Medikamenten müssen Sie keine schädlichen Nebenwirkungen befürchten.

1. Aktiver werden und mehr bewegen

Bewegungsmangel kann schnell zu Übergewicht und damit verbunden zu erhöhtem Blutdruck führen. Ihren Blutdruck natürlich senken können Sie, wenn Sie aktiv werden und sich mehr bewegen. Ausdauersport wie Radfahren, Schwimmen oder Nordic Walking ist gut zur Senkung des Blutdrucks geeignet. Versuchen Sie, möglichst viel Bewegung in den Alltag einzubringen, indem Sie beispielsweise statt Fahrstuhl oder Rolltreppe die Treppen benutzen oder auf Auto und öffentliche Verkehrsmittel bei kurzen Strecken verzichten. Legen Sie kurze Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück.

- Anzeige -

2. Vermeiden Sie Übergewicht

Übergewicht als häufige Ursache von erhöhtem Blutdruck müssen Sie nicht mit einer Diät vermeiden. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie verschiedene Lebensmittel, die satt machen, helfen bei der Vermeidung von Übergewicht. Werden Sie sportlich aktiv und verzichten Sie auch auf stark zuckerhaltige Getränke wie Limonaden. Snacks zwischendurch lassen Sie weg, da sie schnell zu Übergewicht führen können.

3. Alkoholkonsum einschränken und nicht rauchen

Alkohol treibt den Blutdruck in die Höhe, führt zu Übergewicht und zu verschiedenen Folgeerkrankungen. Genießen Sie alkoholische Getränke nicht täglich und nur in geringen Mengen. Hin und wieder ein Bier oder ein Glas Wein sind erlaubt, wenn es nicht mehr wird. Rauchen Sie, sollten Sie es sich abgewöhnen. Das gelingt beispielsweise mit Nikotinkaugummi, Hypnose oder Akupunktur.

4. Abbau von Stress

Sind Sie starkem Stress ausgesetzt, ist Bluthochdruck vorprogrammiert. Ihren Blutdruck natürlich senken können Sie mit Stressabbau. Nicht nur viel Arbeit, sondern auch verschiedene Probleme wie Geldsorgen oder Familienprobleme können zu Stress führen. Ihr Hausarzt kann Ihnen sagen, wie Sie Stress abbauen können. Hilfreich können auch Stressbewältigungsseminare oder Gespräche mit Psychologen sein.

Die gesunde und vor allem auf jeden individuell abgestimmte Ernährung kann einen großen Einfluss auf unser gesamtes Wohlbefinden haben. Bildquelle: © Shutterstock.com
Die gesunde und vor allem auf jeden individuell abgestimmte Ernährung kann einen großen Einfluss auf unser gesamtes Wohlbefinden haben. Bildquelle: © Shutterstock.com

5. Richtige Einnahme von Medikamenten

Müssen Sie Medikamente einnehmen, sollten Sie auf die richtige Dosierung achten. Beachten Sie die Dosierung durch den Arzt. Es kommt zusätzlich auch darauf an, wann Sie die Medikamente einnehmen sollten, beispielsweise am Morgen, am Abend, vor oder nach einer Mahlzeit. Auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sollten Sie beachten. Informieren Sie daher Ihren Arzt, welche Medikamente Sie einnehmen müssen.

6. Gesunde und salzarme Ernährung

Salz kann zu erhöhtem Blutdruck führen und sollte daher nur sparsam verwendet werden. Ersetzen Sie es durch Kräuter oder Gewürze. Verwenden Sie gesunde Öle, beispielsweise Olivenöl. Essen Sie möglichst viel frisches Gemüse, zuckerarmes Obst wie Beeren, aber auch Vollkornprodukte, Nüsse und Samen. Verzichten Sie auf Fertiggerichte.

- Anzeige -

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar hier ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein