Seniorenflashmob 2018: Was für ein grandioser Tag!

0
718
Nach der Anzeige weiterlesen

Am vergangenen Montag war es wieder soweit: Es war der 1. Oktober und damit Internationaler Weltseniorentag. Für uns in Düsseldorf bedeutet das seit 2016 “Seniorenflashmob” und zum allerersten Mal in diesem Jahr “After Flashmob Party”. Es stand also ein Tag mit viel Bewegung, Spaß und vor allem aber neuen Kontakten auf dem Programm.

Die Party geht los

Dankenswerterweise hatte uns die Galeria Kaufhof für diesen Tag erneut den Pavillon auf dem Heinrich-Heine-Platz, mitten in der Düsseldorfer Innenstadt, zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung gestellt. Und das Team von 59plus war nun gespannt wie viele Menschen den Weg wohl zum vereinbarten Treffpunkt finden. Der DJ war rechtzeitig mit dem Aufbau der extra bestellten Sound-Anlage fertig, als wir pünktlich um 11 Uhr mit dem Song “Spark of Life” den dritten Seniorenflashmob in Düsseldorf eröffneten und die Party begann.

Julia Anderson brachte die Menge zum Kochen und heizte mit tollen Zumba Gold Rhythmen ordentlich ein. Bildquelle: © Bine Bellmann
Julia Anderson brachte die Menge zum Kochen und heizte mit tollen Zumba Gold Rhythmen ordentlich ein. Bildquelle: © Bine Bellmann

Von der ersten Minute an, wurde die grandiose Stimmung durch die Zumba Gold Trainerin Julia Anderson angeheizt. Die inzwischen geübten Besucher des Seniorenflashmobs ließen sich auch gar nicht lange bitten und stürmten auf die Tanzfläche. Neulinge hielten sich zunächst etwas verhalten im Hintergrund. Letztlich ergaben aber auch sie sich den rhythmischen Klängen der exzellent ausgesuchten Musik und machten es den anderen nach. Sie tanzten einfach.

Für kleine Verschnaufpausen sorgten die Showeinlagen der Golden Hula Girls und die Tänzerinnen und Tänzer des Bundesverbandes Seniorentanz mit Hula und Line-Dance. Die Auswahl der Tänze war bunt, genauso wie das Alter – was wir von 59plus ja immer wieder zeigen möchten.

Die Polizei. Dein Freund und Helfer.

Bei soviel Spaß und guter Musik durfte natürlich die Polizei nicht fehlen. Wie in jedem Jahr hatte sich wieder jemand telefonisch über die Lautstärke der Veranstaltung beschwert. Nach einer kurzen Verhandlung und vor allem Vorlage der nötigen Genehmigung ging es dann bei etwas gemäßigter Lautstärke weiter. Die beiden Polizistinnen ließen es sich jedoch nicht nehmen zu äußern, wie “cool” sie die Veranstaltung finden und das sie noch nie so viele ältere Menschen auf einem Fleck haben feiern sehen. Wir haben die beiden vorsorglich für das nächste Jahr direkt eingeladen mitzumachen!

Auch die Bloggerin Gabriele immerschön.de hatte sich auf den Weg nach Düsseldorf gemacht und hatte sichtlich Spaß. Bildquelle: © Bine Bellmann
Auch die Bloggerin Gabriele immerschön.de hatte sich auf den Weg nach Düsseldorf gemacht und hatte sichtlich Spaß. Bildquelle: © Bine Bellmann

Ein Tag der Begegnung mit der “After Flashmob Party”

Nach der Anzeige weiterlesen

Nach gut einer Stunde endete der Seniorenflashmob und wir wechselten zur bereits im Vorfeld angekündigten “After Flashmob Party”. Stattgefunden hat diese im gerade neu eröffneten “Wilma Wunder” in Düsseldorf. Nicht wissend, wie viele Menschen an diesem Tag den Weg dorthin finden würden, wurden wir letztlich vollkommen überrannt.

Die Nachfrage nach einer Anschlussveranstaltung war in den letzten beiden Jahren so groß geworden, das wir in diesem Jahr überhaupt keine Chance hatten diesem Wunsch nicht nachzukommen. Dank einer spontan angesetzten Crowdfunding-Aktion auf Startnext und des Sponsors VITAKUSTIK konnte die heiß ersehnte “After Flashmob Party” in diesem Jahr nun auch tatsächlich stattfinden. Wer jetzt an eine ruhige und gesetzte Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen denkt, der wird eines Besseren belehrt. Die kommenden Stunden waren ein einziges Begegnungs-Speeddating das keinerlei Moderation bedurfte.

Man unterhielt sich, machte neue Begegnungen und tauschte Telefonnummern aus. Wir schauten in viele strahlende Gesichter. Und immer wieder stellte man uns die Frage oder besser Forderung, das es doch nicht wieder ein Jahr dauern könnte, bis die nächste Veranstaltung stattfindet. Ein schöneres Kompliment hätten wir, von 59plus, nicht bekommen können. Da war es auch völlig egal, dass unsere lieben Gastautorinnen Simone Plechinger (Demenz-Fibel), Sabine van Waasen (Kolumne: Wohnen im Alter) oder die Influencerin Gabriele immerschön.de (Kolumne: Das wird ja immerschöner!) extra einen Impulsvortrag für die Gäste der “After Flashmob Party” vorbereitet hatten, ihn aber nicht vortragen konnten.

Neue Begegnungen, tolle Gespräche und am Ende der Austausch von Telefonnummern für eine weitere Verabredung war nicht selten das Ergebnis der "After Flashmob Party". Bildquelle: © Bine Bellmann
Neue Begegnungen, tolle Gespräche und am Ende der Austausch von Telefonnummern für eine weitere Verabredung war nicht selten das Ergebnis der “After Flashmob Party”. Bildquelle: © Bine Bellmann

Auf ein Neues

Einzig wichtig ist, dass wir es geschafft haben, viele Menschen der Generation 59plus auf die Strasse zu holen, dass sie sich zu zeigen und vor allem sie tolle Begegnungen machen zu lassen! Und genau das ist es, was wir noch viel mehr tun wollen und deswegen freuen wir uns schon jetzt auf den 01. Oktober 2019.

Anzeige