Nach der Anzeige weiterlesen

Erinnern Sie sich noch an Ihr erstes Lesebuch aus Grundschultagen? „Meine Fibel“ stand darauf, in großen geschwungenen Buchstaben. Darin viele Bilder und der Song „Alle Kinder lernen lesen“. Fibel – ein Wort und ein Gegenstand, das bzw. der aus unserem Alltagssprachgebrauch nahezu verschwunden ist. Wir möchten das Wort und die Begrifflichkeit einer Fibel wieder lebendig werden lassen – in unserer Rubrik „Leben mit Demenz“.

Die Demenzfibel

Gestalten Sie gemeinsam mit uns die erste Demenzfibel. Ein Nachschlagewerk mit vielen wichtigen Tipps, Ratschlägen und Empfehlungen rund um das Thema Demenz. Bildquelle: shutterstock.com
Gestalten Sie gemeinsam mit uns die erste Demenzfibel. Ein Nachschlagewerk mit vielen wichtigen Tipps, Ratschlägen und Empfehlungen rund um das Thema Demenz. Bildquelle: shutterstock.com

Eine Fibel ist nicht nur ein erstes Lesebuch für Kinder. Eine Fibel ist auch ein Nachschlagewerk, sie kann so etwas wie ein bebildertes Handbuch sein. Und mehr als das: Das Wort „Fibel“ stammt ab von dem lateinischen Wort „fibula“, das in seiner Bedeutung so etwas wie Klammer, Bolzen, Spange, Schließe oder Schnalle meint. Seit der Antike wurden solche Fibeln, Schnallen oder Schließen aus Metall (Bronze, später auch Silber- oder Goldlegierungen) gefertigt.

Ähnlich einer Sicherheitsnadel etwas umschließen, praxisnahen Halt geben, Themen in neuem Kontext zusammenfassen und bündeln. Das erscheint mir, Simone Viviane Plechinger, und dem Team von 59plus rund um das Schlagwort Demenz an der Zeit. Das Internet bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten sich zu belesen. Eine wahre Informationsflut gibt es gerade rund um den Bereich der von vielen gefürchteten Erkrankung. Wir möchten eine Lotsenfunktion im Demenzdschungel für Sie übernehmen – indem wir nicht nur Fibeln, also Klammern zu-, sondern gleichzeitig mit Ihnen auch aufmachen und aufbiegen.

Gemeinsam mit Ihnen

Simone Viviane Plechinger ist ausgebildete Musiktherapeutin und mehrfache Buchautorin mit dem Schwerpunktbereich Demenz. Bildquelle: Simone Plechinger
Simone Viviane Plechinger ist ausgebildete Musiktherapeutin und mehrfache Buchautorin mit dem Schwerpunktbereich Demenz. Bildquelle: Simone Plechinger

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam ein Handbuch entwickeln. Es soll Ihnen praxis- und alltagstaugliche Unterstützung in der Begleitung und Begegnung mit Menschen mit Demenz ermöglichen. Das – so hoffen wir – durch seine klare Sprache dazu beiträgt, eine neue Perspektive auf die Erkrankung und die Lebensphasen in all ihren Facetten einzunehmen. Leicht verständlich und mit Tipps, die sofort umsetzbar sind, soll unsere Demenzfibel Bewusstsein und Haltung schaffen.

Einmal im Monat wird es ab Juli einen Beitrag zu verschiedenen Themen geben, die alle bewegen. Von A wie Anlaufstellen für Angehörige über Essen und Trinken bis hin zu Z wie Zukunft. Ich bereite gemeinsam mit dem Team von 59plus Wissenswertes rund um das Thema Demenz für Sie neu auf. Ich freue mich, dass und wenn ich mit meiner Erfahrung aus dem beruflichen wie privaten Umfeld und meinem Netzwerk einen Beitrag für mehr Verständnis und Kommunikation auf Augenhöhe in der Begegnung mit Menschen mit Demenz leisten kann.

Nach der Anzeige weiterlesen

Welches ungewöhnliche Thema, vielleicht auch welches heiße Eisen soll in unserer Demenzfibel unbedingt einen Platz in Wort und Bild und offener Klammer finden?

Schreiben Sie mir. Ich freue mich auf Ihre Zeilen.

Herzlichst, Ihre

Simone Plechinger

Anzeige