Nach der Anzeige weiterlesen

Schon wieder so ein Fernseh-Koch, mag der ein oder andere denken. Doch weit gefehlt. NOMA ist anders. Dieser Film erlaubt Einblicke in die kulinarische Welt des René Redzepi. Sein Restaurant NOMA in Kopenhagen wurde in den vergangenen Jahren insgesamt vier Mal zum Besten der Welt gekürt. Und ohne Zweifel ist Redzepi einer der wenigen Spitzenköche, deren Gerichte die gastronomische Welt geradezu revolutionierten.  

René Redzepi Koch im NOMA. Das beste Restaurant der Welt. Quelle: Pierre Deschamps
René Redzepi Koch im NOMA. Das beste Restaurant der Welt. Quelle: Pierre Deschamps

NOMA – die Küche eines Koch-Poeten

Als kleiner Junge ist der in Mazedonien geborene René mit seiner Familie nach Dänemark gekommen. Wo er sich im Laufe der Jahre an die Spitze der kulinarischen Welt kochte. Seine Küche basiert auf dem so schlichten wie aber gleichzeitig auch genialen Konzept den Blick auf Saison und Region zu richten. So zaubert er in seiner nordischen Küche Gerichte aus regionalen Zutaten der Saison und erhält damit nicht nur internationalen Respekt, sondern mittlerweile auch tosende.

NOMA - in der Küche des besten Restaurants der Welt. Quelle: Pierre Deschamps
NOMA – in der Küche des besten Restaurants der Welt. Quelle: Pierre Deschamps

Im Film nimmt René Redzepi den Zuschauer mit in seine Küche, aber auch mit hinaus in die Welt. Getrieben von der Suche nach immer neuer Inspiration segelt der Koch vor der Nordküste Norwegens und findet dort Seeigel, die ihm geradezu poetisch neue Rezept-Ideen liefern. Aber auch fermentierte Stachelbeeren, Moose, Flechten und von Birken gezapftes Wasser finden Einzug in Renés außergewöhnliche Küche.

Drei Jahre an der Seite eines Spitzenkochs

NOMA_DVD Cover. Quelle: © NFP marketing & distribution
NOMA_DVD Cover. Quelle: © NFP marketing & distribution

Der Film NOMA ist ein Dokumentarfilm des Regisseurs Pierre Deschamps. Drei Jahre lang hat er René Redzepi begleitet. Angefangen im Jahr 2012. Damals erhielt Redzepis Restaurant NOMA gerade zum dritten Mal die Auszeichnung “Bestes Restaurant der Welt”. Im Dokumentarfilm ebenfalls zu Wort kommen die beruflichen Wegbegleiter Redzepis, wie zum Beispiel der Noma-Mitgründer Claus Meyer, Spitzenkoch Ferran Adrià, aber auch andere Mitglieder des Küchen-Teams kommen zu Wort. Wir lernen ebenfalls die regionalen Zulieferer kennen, welche die NOMA-Küche mit ihren wunderbaren Produkten bereichern.

Der Blick fällt aber auch auf den privaten René Redzepi. So führt Deschamps auch Gespräche mit Eltern und Familie des Kochs. Auf diese Weise gelingt es Deschamps das Portrait des Küchenchefs und Menschen René Redzepi zu zeichnen, der sich auf seine eigene, ganz ungewöhnliche Art ständig neu erfindet.

Nach der Anzeige weiterlesen

 

 

Anzeige