- Nach der Anzeige weiterlesen -

Sonnenschein macht glücklich! Und so zieht es uns zum Radfahren, Wandern und gemütlichen Spazieren nach draußen, sobald die ersten warmen Strahlen das triste Wetter aufhellen.

Ganz kurzfristig schließt man schnell Pläne, um den sonnigen Tag zu genießen und sich von der Frühjahrssonne verwöhnen zu lassen. Schließlich soll das gute Wetter genutzt und neue Energie getankt werden. Eines sollte dabei aber nicht vergessen werden: Der richtige Sonnenschutz!

Gerade im Frühjahr ist Vorsicht geboten

Im Frühjahr ist die schützende Ozonschicht um die Erde viel geringer als im Sommer und deshalb können UV Strahlen stärker durchdringen. Außerdem befindet sich die Haut noch im „Wintermodus“, sie hat noch keinen natürlichen Schutz aufgebaut. Gerade reife Haut ist sehr empfindlich und kann ungeschützt schnell verbrennen. Und Sonnenbrände führen zu einer schnellen Hautalterung oder im schlimmsten Fall zu Hautkrebs.

Deshalb raten Dermatologen besonders im Frühjahr nur hohen oder sehr hohen Sonnenschutz (mindestens LSF 20) zu verwenden. Dieser sollte Sie bei jedem noch so kurzen Aufenthalt in der Sonne auf diesen Schutz.

Der richtige Sonnenschutz ist auf den Kanarischen Inseln ein absolutes Muss. Bildquelle: shutterstock.com
Der richtige Sonnenschutz ist auf den Kanarischen Inseln ein absolutes Muss. Bildquelle: shutterstock.com

Weitere Empfehlungen liefern unsere Top-6-Tipps zum Thema Frühlingssonne:

– Achten Sie beim Kauf der Sonnencreme darauf, dass diese sowohl UV-A als auch UV-B Filter enthält. Letztere sind besonders wichtig, da die „kurze“ UV-B Strahlung auch in tiefere Hautschichten dringen kann.

- Anzeige -

– Tragen Sie den Sonnenschutz vor jedem Aufenthalt im Freien auf. Denken Sie bei luftiger Kleidung vor allem an die unbehaarte Kopfhaut, Nase, Augenpartie, Ohren, Schultern, Dekolleté und Fußrücken.

– Setzen Sie sich der Sonne nur in Maßen aus, auch wenn die Temperatur gefühlt noch „kühl“ ist.

Eine passende Kopfbedeckung sollte uns Menschen der Generation 59plus ab dem Frühling mehr oder weniger dauerhaft beleiten. Sie schützt nicht nur gegen die Sonne, sondern sieht auch noch schick aus. Bildquelle: © Humberto Braojos / Unsplash.com
Eine passende Kopfbedeckung sollte uns Menschen der Generation 59plus ab dem Frühling mehr oder weniger dauerhaft beleiten. Sie schützt nicht nur gegen die Sonne, sondern sieht auch noch schick aus. Bildquelle: © Humberto Braojos / Unsplash.com

– Bei allen Aktivitäten im Freien ist es wichtig, immer wieder in ausreichender Menge nach zu cremen. Besonders wenn Sie aktiv sind und schwitzen.

– Zu ihrer Ausstattung sollte unbedingt auch eine Kopfbedeckung und eine gute Sonnenbrille gehören.

– Wenn es doch mal zu einer Rötung oder Verbrennung kommt, gönnen Sie ihrer Haut genügend Pflege durch Feuchtigkeitscremes oder Lotions. Jeder Sonnenbrand ist eine gefährliche Hautschädigung. Der Köper muss einen enormen Kraftakt hinlegen, um die „verbrannten“ Stellen selbst zu heilen.

Unser „Geheimtipp“: Manche Lebensmittel stärken die natürliche Barriere der Haut gegenüber der Sonne – so wie Obst und Gemüse, die reich an Vitamin C und E sind. Dazu zählen Zitrusfrüchte, Kohlgemüse, Spinat und Paprika. Den Sonnenschutz ersetzen können diese aber natürlich nicht.

Wir wünschen einen sonnigen Start in das Frühjahr!

- Anzeige -

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar hier ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein