Yoga hält Körper und Geist gesund und die Glieder beweglich. Die behutsam ausgeführten Dehnungs- und Entspannungsübungen verbessern Koordination, Körperhaltung und das Wohlbefinden. Probleme wie Arthrose, Rheuma oder Hüftleiden sollen sich durch Yoga-Übungen bessern, ebenso wie Bluthochdruck und Rückenschmerzen. Kein Wunder, dass die sanfte Sportart bei älteren Menschen immer beliebter wird. Vieles spricht dafür, auch auf Reisen diesem Hobby nachzugehen.

Erholsamer Tagesablauf: lesen, schwimmen, essen, Yoga

Während eines Yoga-Törns auf einem bequemen, traditionellen Motorsegler habe ich erstmals eine Woche lang täglich Yoga gemacht – am Strand, auf der Hafenmole, auf dem Oberdeck. Den Tag noch vor dem Frühstück mit Yoga und Meditation zu beginnen und ihn gegen Abend auf ähnliche Weise ausklingen zu lassen war eine sehr entspannende Erfahrung. Dazwischen lesen, im tiefblauen Meer Kroatiens schwimmen und gut essen – diese Reise war die erholsamste, die ich jemals unternommen habe.

Neugierig bleiben – so hält Yoga jung

Auf einer Yogareise kommt man in den intensiven Genuss mehrerer Einheiten am Tag und kann somit fleißig üben. Bildquelle: shutterstock.com
Auf einer Yogareise kommt man in den intensiven Genuss mehrerer Einheiten am Tag und kann somit fleißig üben. Bildquelle: shutterstock.com
Anzeige

Auf der Yoga-Yacht habe ich – neben weiteren netten Menschen – Anna Tästensen kennengelernt. Die Lüneburgerin begleitete die Reise als Yoga-Lehrerin und erklärt, warum Yoga insbesondere für ältere Menschen eine Wohltat ist: „Beim Yoga wird der Körper über die Atmung neu entdeckt. Achtsamkeit und Fokus trainieren den Geist ähnlich wie ein Gedächtnistraining. Dazu kommt: Neugierig zu bleiben und Aktivitäten auszuprobieren, die im Trend sind, hält jung.“

Grundsätzlich kann jeder gesunde Mensch Yoga praktizieren, unabhängig von Alter und Konstitution. Doch die Vielfalt der angebotenen Yoga-Formen ist verwirrend für Anfänger. „Wichtig ist, dass Sie sich eine Yoga-Art aussuchen, die Ihnen Freude bereitet“, rät Anna Tästensen. So bieten beispielsweise Hatha und Iyengar Yoga genügend Zeit, die einzelnen Yogaposen einzunehmen und dort zu verharren.

Wie finde ich den passenden Yoga-Stil?

Zunehmend mehr Männer finden ihre Entspannung im Yoga. Bildquelle: shutterstock.com
Zunehmend mehr Männer finden ihre Entspannung im Yoga. Bildquelle: shutterstock.com

In speziellen Seniorenkursen wird langsamer unterrichtet und auf Einschränkungen geachtet. Der Lehrer sucht nur Übungen aus, die auch für ältere Menschen machbar sind. Anna Tästensen sagt: „Ich selbst probiere mehrere Stile aus und schaue, wie ich mich während des Unterrichts und danach fühle. Den Yoga-Stil, in dem ich mich am besten fühle, würde ich erst einmal beibehalten. Dann probiere ich in diesem Stil verschiedene Lehrer aus, um herauszufinden, welcher Lehrer so unterrichtet, wie es mir gefällt und guttut. Geht er auf mich ein? Schlägt er mir Alternativen vor, wenn ich Schmerzen habe? Stresst er mich oder sagt er, dass ich jederzeit eine Pause machen darf?“

Yoga am Strand, auf dem Wasser oder in Alpenluft

Wer das Intensiv-Erlebnis sucht, also eine Yoga-Reise oder ein Yoga-Retreat plant, hat die Qual der Wahl: Yoga am weißen Sandstrand von Baltrum oder an der frischen Bergluft der Allgäuer Alpen, Yogapraxis für den Rücken auf einem Schloss, ein Yoga-Retreat für Senioren an der Adria oder das Programm Yacht und Yoga in Kroatien – die Auswahl ist überwältigend.

Worauf ist beim Buchen zu achten?

Anna Tästensen hat einige Tipps zusammengestellt, damit die Yoga-Ferien halten, was Sie sich davon versprechen:

Unsere Expertin Beate Ziehres schreibt heute über ihre Erfahrungen auf einer Yogareise. Bildquelle: Pixabay.de
Unsere Expertin Beate Ziehres schreibt heute über ihre Erfahrungen auf einer Yogareise. Bildquelle: Pixabay.de
  • Erkundigen Sie sich, ob der Yoga-Unterricht für Anfänger geeignet ist, wenn Sie erstmals Bekanntschaft mit der Sportart machen.
  • Die Yoga-Praxis sollte auf Deutsch angeleitet werden.
  • Suchen Sie nach Rezensionen dieser Reise. Wie fallen sie aus?
  • Fragen Sie beim Veranstalter nach, ob der Yoga-Unterricht für Senioren geeignet ist. Wenn ja können Sie fragen, wie eine typische Stunde aussieht.
  • Der Yogalehrer oder die Lehrerin sollte Erfahrungen mit älteren Menschen haben und um die spezifischen alterstypischen Einschränkungen wissen.
  • Vielleicht kann jemand aus der Familie, dem Freundeskreis oder aus Ihrem Yogastudio eine Empfehlung geben.

Haben Sie bereits eigene Erfahrungen mit einer Yogareise gemacht? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Zum Yoga-Törn in Kroatien war Beate Ziehres von Apollon Tours OHG eingeladen. Ihr Beitrag wurde davon nicht beeinflusst.

Anzeige