- Nach der Anzeige weiterlesen -

Spargel ist ein typisches Frühsommergemüse in unseren Breiten. Seit dem 21. März findet man ihn wieder auf jedem Wochenmarkt und oft wird er an mobilen Ständen an der Straßenecke feilgeboten.

Aber er ist nicht nur ein Kochgemüse. Er blickt außerdem auf eine lange Tradition als Heilpflanze zurück. In China wurden Spargelpflanzen (Verwandte des jetzigen Gemüsespargels) schon vor über 5000 Jahren gegen Husten, Blasenprobleme und Geschwüre verordnet. Vermutlich fand er dann mit den Römern seinen Weg zu uns über die Alpen.

Kirschen rot, Spargel tot

Ein Preisschild für Spargel aus dem 2. Jahrhundert wurde nämlich bei Ausgrabungen in der alten Römerstadt Trier entdeckt. Als die römische Herrschaft bröckelte und die Römer schließlich gänzlich aus unseren Breiten verschwanden, verschwand das Gemüse mit ihnen. Erst im 16. Jahrhundert ist sein Anbau in unseren Breiten wieder belegt. Seitdem erfreut er sich  wieder kontinuierlicher Beliebtheit.

Gegessen werden die jungen Triebe der Pflanze, sobald sie aus dem Boden lugen, werden sie bis zu 25 cm tief ausgegraben und mit einem Stechmesser abgeschnitten. Das sogenannte „Spargelstechen“ ist auch heute noch weitverbreitet – Maschinen werden generell nicht genutzt.

Sobald die Spitzen durch den Boden brechen ist es Zeit zum Spargelstechen. Bildquelle: pixabay.de
Sobald die Spitzen durch den Boden brechen ist es Zeit zum Spargelstechen. Bildquelle: pixabay.de

Die Haupterntezeit ist im Mai, das traditionelle Ende der Spargelsaison orientiert sich an althergebrachten Bauernregeln: „Kirschen rot, Spargel tot“. Das offizielle Ende der Ernte in Deutschland ist am Johannistag, dem 24. Juni. Für all diejenigen, die die Zeit nutzen möchten und jetzt neue Rezepte ausprobieren möchten, können wir Parmesan als Zutat empfehlen. Wir haben zwei leckere und doch einfache Rezept-Tipps für Sie vorbereitet:

5 Minuten-Spargel mit Parmesan

- Anzeige -

Für vier Personen benötigen Sie:  

  • 2kg Spargel
  • 50ml Ölivenöl
  • Salz
  • Zucker

Zubereitung

  1. Legen Sie 500g geschälten Spargel auf ein großes Stück Alufolie und geben Sie eine Prise Zucker und Salz darüber, sowie etwas Olivenöl.
  2. Klappen Sie nun die Alufolie an den Enden nach oben und an den Seiten etwas ein, sodass er locker in der Alufolie garen kann.
  3. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und dann den Spargel in der Alufolie für ca. 30 – 45 Minuten (je nach Dicke)  im Backofen garen lassen. Der Spargel gart nun vollständig in seinem eigenen Saft – der Geschmack kommt dadurch noch einmal stärker zum Ausdruck.
  4. Anschließend geben Sie den Spargel mit dem Sud aus Olivenöl und Spargelflüssigkeit auf einen Teller und streuen Parmesan darüber – FERTIG!
Auch der grüne Spargel erfreut sich immer größter Beliebtheit. Bildquelle: © Christine Siracusa / Unsplash.com
Auch der grüne Spargel erfreut sich immer größter Beliebtheit. Bildquelle: © Christine Siracusa / Unsplash.com

Spargel mit Parmesan-Kruste

Dazu benötigen Sie:  

  • 2kg Spargel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Tomaten
  • 75g Parmesan
  • 4 EL gehackte Kräuter (Thymian, Basilikum, Petersilie)
  • 3 EL Semmelbrösel
  • Butter für die Form
  • 50g Butter in Flöckchen
  • Salz
  • Zucker
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Schälen Sie zuerst den Spargel und schneiden Sie die Enden 1-2 cm breit ab. Ziehen Sie den Knoblauch ab. Danach 2 Liter Wasser aufkochen (mit Salz und Pfeffer) und die Knoblauchzehen hineingeben. Das Ganze lassen Sie dann zirka 12 Minuten kochen.
  2. Heizen Sie schon einmal den Backofen auf 225 Grad vor und bereiten Sie die Tomaten vor: Legen Sie sie eine halbe Minute in kochendes Wasser und übergießen Sie sie danach mit kaltem Wasser bevor Sie sie häuten, vierteln, entkernen und dann in Würfel schneiden.
  3. Nun nehmen Sie den Knoblauch aus dem Spargelwasser und zerdrücken ihn. Danach den Parmesan mit Kräutern, Bröseln und dem zerdrückten Knoblauch mischen und vorsichtig die Tomatenwürfel unterheben.
  4. Fetten Sie nun bitte die Gratin-Backform ein und legen Sie die heißen Spargel hinein. Bestreuen Sie sie mit der Parmesan-Mischung und geben Sie Pfeffer und Butterflöckchen darüber. Nun gratinieren Sie das Ganze im Ofen bei 225 Grad – und nach 10 bis 12 Minuten können Sie Ihr frisches Spargelgericht genießen!

 Guten Appetit! 

- Anzeige -