Ruckzuck fertig und köstlich dazu: Crumble heißen die mit Streuseln überbackenen Früchte. Ob als Dessert oder zum Kaffeeklatsch, der fruchtige Auflauf gelingt immer.

Die Geschichte des Crumble

Man vermutet, dass die Süßspeise während des Zweiten Weltkriegs in England erfunden wurde. Extravagante Zutaten und aufwendige Backutensilien sind für die Zubereitung nicht nötig und der Crumble (https://www.ichkoche.at/crumble-rezepte/) eignet sich bestens zur Resteverwertung. Wer Früchte übrig hat, zerkleinert sie, gibt sie in eine ofenfeste Form – besonders lecker mit Zimt und Zucker – verteilt Streusel darauf und schiebt sie in den Ofen.

Einfach, schnell und super lecker - Crumble. Bildquelle: shutterstock.com
Einfach, schnell und super lecker – Crumble. Bildquelle: shutterstock.com

Die Streusel werden meist aus Weizenmehl, Butter und Zucker hergestellt, denen je nach Rezept zerkleinertes Gebäck, Getreideflocken oder Nüsse zugegeben werden. Das kulinarische i-Tüpfelchen auf dem warmen Crumble ist die Vanillesauce oder sahniges Vanilleeis. Es gibt unendlich viele Variationen. Der Brite Jamie Oliver schwört jedoch auf ein einfaches Basisrezept.

Zutaten:

Streusel: 225 g Mehl, 115 g Butter, 90 g Zucker, 1 Prise Salz, man kann auch die Hälfte des Mehls durch Haferflocken oder einen Teil des Mehls durch Nüsse oder Mandeln (gehackt oder gemahlen) ersetzen. Die Krümel kann man auch mit gemahlenem Ingwer, Zimt oder Vanille aromatisieren.

Früchte: 450 g Obst, z.B. Äpfel geschält und in Stücke geschnitten, Beeren, entsteinte und halbierte Pflaumen oder Aprikosen, Birnen oder gemischtes Sommerfrüchte, Rhabarber oder Feigen, 3 Esslöffel brauner Zucker

Zubereitung:

Zunächst die Zutaten für die Streusel vermischen, bis sie schön krümelig sind, beiseite stellen und die Früchte vorbereiten. Eine flache feuerfeste Form mit dem gewünschten und vorbereiteten Obst füllen, man kann auch mischen, dann die Crumble darüber streuen und etwas rütteln, nun für ca. 30 Minuten bei etwa 200°C backen. Werden die Streusel an den Rändern zu dunkel, dann redizieren Sie die Hitze einfach ein wenig. Anschließend gerne noch warm servieren. Tipp: Da der Crumble als Dessert sehr mächtig ist, sollte man lieber ein leichtes Hauptgericht wählen. Dann ist der Genuss noch größer.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

 

Anzeige