Nach der Anzeige weiterlesen

Smartphones können je nach Ausstattung und Hersteller viel Geld kosten. Die preiswerte Alternative ist ein gebrauchtes Handy. Wir sagen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Für viele ist das Smartphone ein wichtiger Bestandteil in der täglichen Kommunikation. Bildquelle: Pixabay.de
Für viele ist das Smartphone ein wichtiger Bestandteil in der täglichen Kommunikation. Bildquelle: Pixabay.de

Das Handy ist für viele als täglicher Begleiter im Alltag nicht mehr wegzudenken. Ob Fotos an Familie oder Freunde verschicken, unterwegs telefonisch erreichbar sein oder die neuesten Nachrichten lesen. Es ermöglicht uns, mit den Menschen, die uns wichtig sind, im Kontakt zu sein oder unterwegs nützliche Informationen abzurufen. Umso ärgerlicher, wenn das Handy in einem unbedachten Moment unwiederbringlich verloren geht oder hinfällt und defekt ist.

Neben dem zeitraubenden Organisieren einer neuen SIM-Karte und wichtigen Kontaktdaten stellt sich die Frage nach einem den Geldbeutel schonenden Ersatzgerät. Wie bei Autos haben die kurzen Modellzyklen auch bei neuen Smartphones einen schnellen Werteverfall zur Folge. Dadurch erleidet es innerhalb weniger Monate einen Werteverlust von bis zu 50 Prozent. Deshalb lohnt es sich, nach einem gebrauchten Modell Ausschau zu halten.

Anbieter von gebrauchten Smartphones

Im besten Fall können Sie über Verwandte oder Freunde ein abgelegtes Handy bekommen. Darüberhinaus gibt es folgende Möglichkeiten:

Ein Handy kann man auch problemlos gebraucht kaufen. Bildquelle: Pixabay.de
Ein Handy kann man auch problemlos gebraucht kaufen. Bildquelle: Pixabay.de
  • Sie kaufen direkt im Handyladen. Neben technischen Details ist auch wichtig, ob das Handy gut in der Hand liegt und wie groß das Display sein sollte. Vorteil: Sie bekommen eine professionelle Beratung und können im Gespräch auftauchende Fragen direkt klären.
  • Sie kaufen von Privatleuten über einen Online-Marktplatz wie Amazon oder ebay. Wichtig: Die Produktbeschreibung des Verkäufers sollte alle Features und Hardware-Komponenten des Smartphones aufführen. Außerdem sollte der Verkäufer über eventuelles Zubehör, über den Gerätezustand, eventuelle Mängel und Gebrauchsspuren informieren. Auch ein Foto des Handys sollte verfügbar sein.
  • Sie kaufen bei professionellen Online-Händlern wie Zoxs oder Clevertronic. Zwar zahlt man für das gebrauchte Handy meist etwas mehr als beim Kauf von privat, dafür erhalten Sie eine Rechnung, Gewährleistung und bei Zoxs zudem ein Jahr Garantie.
  • Um herauszufinden, ob das Angebot wirklich ein Schnäppchen ist, vergleichen Sie den angebotenen Preis mit dem Neupreis des Geräts auf Vergleichsportalen wie Idealo. Richtwert bei der Preisrecherche: Ein 1 Jahr altes Smartphone kostet rund 40-50 Prozent des Neupreises, bei 2 Jahren sind es rund 30 Prozent.
Anzeige

2 KOMMENTARE

  1. Ein wenig, man sollte ein wenig den Akku im Blick behalten. Im Idealfall ist der Akku einfach austauschbar und nicht fest eingebaut. Der Akku ist sonst schon mal eine gewisse Schwachstelle. Manche Händler geben aber auch Hinweise zum Akkuzustand.

  2. Liebe Frau Raeggel, vielen Dank für Ihren wertvollen Kommentar. Nach unserer Recherche sind die meisten Akkus in der Tat leicht austauschbar. Aber es ist sicherlich wertvoll vor einem Kauf danach zu fragen. Unsere Redakteurin hat ihr gebrauchtes Smartphone mit einem neuen Akku erhalten. Herzliche Grüße von der Redaktion!

Comments are closed.