Nach der Anzeige weiterlesen

Vitakustik Hörgeräte sponsert dieses Jahr erstmalig den Seniorenflashmob in Düsseldorf. Für Ina Seel von Vitakustik Hörgeräte passt das perfekt zusammen. Denn Hörgeräte verbessern nicht nur das Hörvermögen, sondern auch die Lebensqualität.

Warum engagieren Sie sich beim Seniorenflashmob?

Ina Seel: Wir finden es eine großartige Idee, Menschen zusammenzubringen, um gemeinsam zu tanzen und Spaß zu haben. Lebensfreude hat kein Alter. Das berichten uns unsere Kunden jeden Tag. Durch die Hörgeräte sind sie plötzlich wieder mitten drin im Leben. Familienfeiern, Konzerte, ein Nachmittag im Biergarten – in all diesen Situationen helfen ihnen die Hörgeräte, wieder zu verstehen und mitzureden.

Ist das Thema Hörakustik nur relevant für die Generation 59plus?

Ina Seel: Hörprobleme können jeden treffen. Doch je älter man wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Hörminderung. Leider scheuen noch immer viele Menschen den Weg zum Akustiker. Dabei kann eine frühzeitige Versorgung mit Hörgeräten das Leben entscheidend beeinflussen.

Wer gut hört, nimmt aktiv teil am Leben. Der Geist ist ständig gefordert, das hält uns geistig fit. Nimmt jedoch das Verstehen in lauter Umgebung ab, ziehen sich die Betroffenen zurück. Der geliebte Stammtisch oder Restaurantbesuch strengen zu sehr an. Das bleibt nicht ohne Folgen. Nicht nur, dass viele unter den fehlenden sozialen Kontakten leiden. Auch das Gehirn erhält nicht mehr genug Anregung. Man baut geistig schneller ab. Gleichzeitig steigt das Demenzrisiko. Hinzu kommt, dass die Eingewöhnung bei einer leichten Hörminderung deutlich schneller geht. Das Gehirn muss nicht so viele vergessene Geräusche neu lernen. Die Hörgeräte werden schnell Teil des Lebens.

Ina Seel von Vitakustik Hörgeräte ist Hörakustikmeisterin und Gebietsleiterin im Raum Düsseldorf. Bildquelle: Vitakustik Hörgeräte
Ina Seel von Vitakustik Hörgeräte ist Hörakustikmeisterin und Gebietsleiterin im Raum Düsseldorf. Bildquelle: Vitakustik Hörgeräte

Wie haben sich Hörhilfen in der letzten Zeit verändert?

Ina Seel: Hörgeräte sind heute kleiner denn je. Man nimmt sie kaum mehr wahr. Seit einiger Zeit gibt es sogar das erste komplett unsichtbare Hörsystem. Die winzigen Geräte bleiben über mehrere Monate im Ohr. Man kann damit duschen, schlafen, Sport treiben und schon beim Aufstehen die Vögel zwitschern hören.

Nach der Anzeige weiterlesen

Fast alle Hinter-dem-Ohr-Hörsysteme können heute per Bluetooth mit modernen Smartphones, Fernsehern oder Musikanlagen gekoppelt werden. So wird das Hörgerät zum drahtlosen Kopfhörer. Das ist besonders praktisch beim Telefonieren, weil man beide Hände frei hat. Etwa wenn man gerade am Steuer sitzt oder ein Enkelkind auf dem Arm hat.

Testen Sie kostenlos und unverbindlich Ihr Gehör in einem unserer Fachgeschäfte in Düsseldorf. Einfach anrufen und Termin vereinbaren!

Vitakustik Hörgeräte
Poststraße 24
40213 Düsseldorf
Tel. (0211) 5868600

Vitakustik Hörgeräte
Wagnerstraße 3
40212 Düsseldorf
Tel. (0211) 16456930

Vitakustik Hörgeräte
Moorenstraße 5 / ZOM II / Uniklinikum
40225 Düsseldorf
Tel. (0211) 30035239

Anzeige