Nach der Anzeige weiterlesen

Ab heute übergeben wir regelmäßig einmal im Monat der immer gut gelaunten Influencerin Gabriele immerschön. das Wort. Sie schreibt zukünftig in ihrer charmanten unverblümten Art in unserer neuen Kolumne “Das wird ja immerschöner” zu den alltäglichen und nicht alltäglichen Dingen des Lebens. Heute z. B. geht es um das Thema Älterwerden.

Hallo Ihr lieben immerschönen,

nun bin ich doch im Juli tatsächlich Großmutter geworden und strahle wie ein Honigkuchenpferd. Es ist einfach wunderschön und weckt in mir unglaubliche Erinnerungen an die Zeit, als meine Kinder so winzig klein waren. Es ist schon ein wenig so, wie ein Déjà-vue. Sicherlich keine Wiederholung ist aber die Frau, die heute den Kinderwagen schiebt.

Zum ersten Mal habe ich mir in diesem Zusammenhang die Frage gestellt, ob jemals ein Mensch auf die Idee kommen könnte, dass ich die Mutter dieses entzückenden Babys sein könnte. Dank Vorbildern wie Brigitte Nielsen und Co., der modernen Medizin und der nötigen Portion Irrsinn wäre es ja tatsächlich möglich. Ich meine es wirklich nur rein theoretisch. Könnte das jemals jemand glauben? Und was noch viel wichtiger ist – würde ich das gerne glauben machen? Würde ich gerne eine Generation einfach wegschummeln, mich aufrichten, mehr Sport machen, besser schminken, um ein jüngeres Selbst darzustellen?

Wir freuen uns riesig ein Teil des Teams immerschön. zu sein. Gabriele immerschön. schreibt nun monatlich, neben ihrem eigenen Blog, eine Kolumne bei 59plus. Bildquelle: ©Gabriele immerschön.
Wir freuen uns riesig ein Teil des Teams immerschön. zu sein. Gabriele immerschön. schreibt nun monatlich, neben ihrem eigenen Blog, eine Kolumne bei 59plus. Bildquelle: ©Gabriele immerschön.

Älterwerden: Ja bitte!

Uneingeschränkt nein! Ich möchte nämlich gar nicht jünger sein. Natürlich würde ich gerne wieder besser sehen und um die Gleitsichtbrille herumkommen. Auch die Taille fehlt mir hin und wieder. Aber ansonsten bin ich zutiefst mit meinem Alter im Reinen. Alles hat seine Zeit! Natürlich sehe ich Menschen an, dass sie mich in die Kategorie – älter, beinahe alt – einstufen und es ist schon Ewigkeiten her, dass mir jemand im Bus meinen Sitzplatz abjagen wollte.

Nach der Anzeige weiterlesen

Jetzt muss ich gerade richtig schmunzeln, aber es stimmt tatsächlich! Vielleicht versuchen sie es ja auch nicht, weil ich den Eindruck mache eine Oma zu sein, die ihnen eins mit der Handtasche überzieht. Aber völlig egal, denn auf jeden Fall und ganz offensichtlich – ich bin eine Oma. Und dabei bleibt´s!

Herzlichst und bis zum nächsten Mal Ihre

Anzeige