In VICTORIA und ABDUL erzählt Regisseur und Royal-Experte Stephen Frears eine wahre Geschichte aus dem Leben der britischen Königin Victoria. Sie spielt im Jahr 1887 in London – 130 Jahre vor unserer Zeit und doch aktueller denn je.

Am 28. September läuft Victoria & Abdul in den deutschen Kinos an. Bildquelle: © 2017 Universal Pictures
Am 28. September läuft Victoria & Abdul in den deutschen Kinos an. Bildquelle: © 2017 Universal Pictures International

Königin Victoria und Abdul der Diener

Werfen wir einen Blick nach London, ins Jahr 1887. Prunkvoll wird in VICTORIA und ABDUL das 50-jährige Thronjubiläum von Königin Victoria gefeiert. Die britische Monarchin, gespielt von der wundervollen Judi Dench, ist bekannt für ihre eigensinnige Art. Von ihr hat das Königshaus immer wieder so einiges zu erwarten. Und doch sind alle mehr als erstaunt, als sie den indischen Bediensteten Abdul Karim (Ali Fazal) in ihr Gefolge aufnimmt. Zunächst wird er Diener am Hofe der Königin.

Victoria und Abdul: eine außergewöhnliche Freundschaft

So eigensinnig wie sich Victoria oft zeigt, so distanziert ist sie auch. Doch von ihrem neuen Bediensteten scheint sie fasziniert zu sein. Vor allem die Gespräche mit ihm haben es ihr angetan. Von ihm erfährt sie vieles über die indische Kultur. Sie fühlt sich inspiriert und interessiert. Zudem öffnen ihr diese Gespräche auch die Augen darüber, was sie alles über ihr eigenes britisches Volk noch nicht weiß. Nach und nach entwickelt sich zwischen den beiden eine ungewöhnliche und dabei doch auch tiefe Freundschaft – vom Umfeld misstrauisch beäugt. So etwas gab es schließlich am königlichen Hof noch nie.

Wer um alles in der Welt ist dieser Abdul?

Königin Victoria & Abdul der Diener im freundschaftlichen Gespräch. Bildquelle: © 2017 Universal Pictures International / © Focus Features

Victoria, die britische Königin, kennt jeder. In VICTORIA und ABDUL lernen wir nun auch diesen Abdul kennen. Und erfahren quasi nebenbei, dass es sich hier um keine Erfindung handelt. Nein, Abdul gab es wirklich. Doch lange Zeit wurde diese Episode aus dem Leben der britischen Königin als Geheimnis gehütet. Sie, die Königin von England, und er, der einfache Schreiber aus Indien, sollen Freunde gewesen sein? Ja, das waren sie wohl und diese Freundschaft versetzte den britischen Hof in eine derartige Schockstarre, dass ihnen dort nichts anderes einfiel, als die Geschichte um VICTORIA und ABDUL einfach mal über ein Jahrhundert lang unter den Teppich zu kehren.

Umso schöner, dass sie der Oscar-nominierte Regisseur und Royal-Experte Stephen Frears endlich für den Kinozuschauer lebendig macht. Feinsinnig und humorvoll macht er sich dieses sensible Thema zu eigen und erzählt eine wunderbare Episode aus dem Leben von Queen Victoria. Dem Kinobesucher präsentiert sich dabei eine Freundschaft über gesellschaftliche und ethnischen Grenzen hinweg, geprägt von gegenseitiger Achtung und Toleranz und damit gleichzeitig auch ein so wichtiges Thema unserer Zeit.

Kinostart: 28. September 2017

Anzeige