- Nach der Anzeige weiterlesen -

Tulpen – Alle kennen sie, nicht unbedingt alle mögen sie, dennoch ist es die Blume die nach der Weihnachtszeit und dem Jahreswechsel als erstes wieder bunte Farbe in die Wohnung bringt.


Tulpen (Tulipa) sind eine Pflanzengattung der Familie der Liliengewächse. Es sind ca. 150 Arten von Nordafrika über Europa bis Zentralasien verbreitet und noch viel mehr Kreuzungen (Hybriden) werden als Schnittblumen oder in Parks und Anlagen verwendet.

Ihr langer Weg in die Niederlande

Tulpen. Quelle: Pixabay.com
Tulpen kommen ursprünglich aus der Türkei. Quelle: Pixabay.com

Über die Türkei hat es die Tulpe in die Niederlande geschafft. 1593 wurde erstmals eine Tulpenzwiebel im Botanischen Garten in Leiden (Niederlande) eingepflanzt, im Frühjahr 1594 blühte sie erstmalig und damit war der Grundstein der Blumenzwiebelkultur in den Niederlanden gelegt.

Kaum vorstellbar, aber um 1630 herum, war eine Tulpenzwiebel mehr wert als ein Grachtenhaus im Zentrum von Amsterdam. Bis heute gelten die Niederlande als das Land der Tulpen, die Preise für diese Blumen sind jedoch inzwischen deutlich zivilisierter und erschwinglicher.

Tulpen. Quelle: Pixabay.com
Auf dem Keukenhog erblühen jedes Jahr wieder Millionen von Tulpen. Quelle: Pixabay.com

Das Tulpenparadies

Wer nun Tulpenliebhaber ist, sollte unbedingt eine Reise zum Keukenhof machen. Diese Gartenanlage, in der Nähe von Lisse (Südholland), ist weltbekannt und gilt als das Schaufenster der niederländischen Blumenzucht.

- Anzeige -

100 Hoflieferanten sorgen jedes Frühjahr dafür das im Keukenhof acht Wochen lang bis zu 7 Millionen Frühjahrsblumenzwiebeln – überwiegend Tulpen – blühen. In diesem Jahr erwartet Sie dort ein spektakuläres Farbenspiel unter dem Motto „Das Goldene Zeitalter“.

 

 

Mehr Informationen erhalten Sie hier: www.keukenhof.nl

Interessieren Sie weitere Reisetipps für Holland, dann schauen Sie doch bitte hier

- Anzeige -