Nach der Anzeige weiterlesen

Wenn man älter wird, ist es nicht mehr ganz so einfach, sich neu zu verlieben. Das will Paartherapeutin und Coach Irmingard Degen mit Speeddating für Menschen in der zweiten Lebenshälfte ändern. Eine tolle Chance, denn wo hat „Mann“ schon die Gelegenheit, in zwei Stunden zehn nette Single-Damen kennenzulernen?

Frau Degen, Sie haben schon dreizehn Speedatings in Essen durchgeführt. Wie ist denn die Erfolgsquote?

Wir haben sechs Paare, die sich gefunden haben und bei denen die Beziehung stabil ist. Das ist ein schöner Erfolg. Es gibt keine Garantie, dass man zum Speeddating kommt und den Partner findet, den man sich wünscht. Aber es ist immer ein spannender und schöner Abend. Danach gehen wir noch in eine Lokalität und sitzen zusammen, da ist immer eine tolle Stimmung, auch die Männer sind total offen. Ich habe noch nie so viele interessante Menschen in so kurzer Zeit kennengelernt.

Was erwartet die Teilnehmer bei einem Speeddating?

Die Gemeinsamkeiten der Teilnehmer sind, dass sie Single und ungefähr gleich alt sind. Andere Auswahlkriterien haben wir nicht. Die Teilnahme kostet 55 Euro einschließlich eines Getränks. Das Speeddating dauert ungefähr 2-3 Stunden und vorab bekommt jeder Teilnehmer zwei Bögen. Einen, auf dem sie ankreuzen können, wer ihnen gefallen hat und den sie am Ende bei uns abgeben. Und den Zweiten, auf dem sie sich eigene Notizen machen und mitnehmen können. Wenn es eine Übereinstimmung gibt, dann leiten wir die Kontaktdaten weiter. Wer möchte, kann anschließend mit der Gruppe den Abend gemeinsam ausklingen lassen. Auch dabei haben sich schon Paare gefunden.

Das Thema Beziehung spielt im Leben von Irmingard Degen eine große Rolle. Bildquelle: ©Bine Bellmann
Das Thema Beziehung spielt im Leben von Irmingard Degen eine große Rolle. Bildquelle: ©Bine Bellmann

Wie muss man sich das vorstellen: Alle paar Minuten klingelt das Glöckchen und weiter geht’s zum nächsten Tisch?

Es gibt zwischen 8 und 12 Plätze. Nach acht Minuten kommt immer der Wechsel, bei mehr überfordert man die Teilnehmer. Sich alle acht Minuten auf einen neuen Menschen einzustellen, erfordert Konzentration. Wir laden zwei Altersgruppen ein: von 55 bis 65 Jahre und von 60 bis 75 Jahre. In letzter Zeit haben wir immer wieder Anfragen von jüngeren Singles bekommen, deshalb haben wir vor, bei ausreichenden Anmeldungen auch ein Speeddating für die Altersgruppe von 45 – 60 Jahren einzuladen.

Woran liegt es, dass sich bislang weniger Männer anmelden als Frauen?

Bei Männern ist es so, dass sie befürchten, von ihrem Umfeld gefragt zu werden, ob sie das nötig haben oder ob sie sonst keine Frau abbekommen. Dem widerspricht, dass gerade die Männer, die an unserem Speeddating teilgenommen haben, begeistert sind. In einem Fernsehbeitrag der Sendung Frau TV https://www1.wdr.de/fernsehen/frau-tv/sendungen/frautv-missbraucht102.html erfahren Sie mehr über Männer, die während eines Speeddatings erzählt haben, dass es Spaß macht und ein spannendes Abenteuer ist.

Sie bieten als Paartherapeutin auch Workshops und Seminare zum Thema Liebe und Partnerschaft an. Warum fällt es vielen Menschen besonders im Alter schwer, sich neu zu verlieben? 

Nach der Anzeige weiterlesen

Ich glaube, dass Menschen je älter sie werden, bestimmte Vorstellungen haben, wie Partnerschaft und Beziehung zu sein haben. Wir haben viele Teilnehmer, die lange verheiratet waren. Oft haben sie den Partner/-in durch Tod und Krankheit verloren, mit dem sie 30-40 Jahre verheiratet gewesen waren. Oft war es die große Liebe. Viele wollen gern die gleiche Art von Beziehung wieder haben, was nahezu unmöglich ist. Hinzu kommt die Ansicht, im Alter weniger Zeit zu haben. Aber wenn man sich nicht Zeit nimmt, um sich auf Begegnungen mit anderen Menschen einzulassen, dann kann man sie nicht wirklich kennenlernen. Und lieben kann man nur, was und wen man kennt.

Irmingard Degen sucht die mutigen Single Männer der Generation 59plus, die Lust haben eine neue Partnerin zu finden. Bildquelle: ©Bine Bellmann
Irmingard Degen sucht die mutigen Single Männer der Generation 59plus, die Lust haben eine neue Partnerin zu finden. Bildquelle: ©Bine Bellmann

Lässt sich das lernen, wieder offen zu sein und nicht nur eine innere Liste abzuhaken, wie er oder sie sein sollte? 

Wir haben generell bestimmte Muster, besonders hinsichtlich von Beziehungen. Diese Muster werden ganz früh angelegt, wiederholen sich im Laufe des Lebens und prägen uns. Wenn jemand eine lange Beziehung hat, muss er diese Muster meist nicht infrage stellen. Aber wenn man sich auf neue Menschen einstellen muss, kommen diese Muster wieder zutage.

Sich im Alter diese alten Muster mit den damit verbundenen Gefühlen anzusehen, ist für die meisten Menschen sehr schmerzhaft. Weil Gefühle hochkommen, die sie nicht möchten und bisher erfolgreich verdrängt haben. Eigentlich ist es eine tolle Chance, dass man einen neuen Menschen kennenlernt, der einem diese Muster bewusst macht, und dazu motiviert sich auf diese neuen Gefühle einzulassen. Die Menschen denken, sie müssten sich verändern, aber keiner muss sich verändern. Es geht darum, die eigene Prägung zu hinterfragen. Ich sage eher, dass man wächst, dass man dazulernt. Das ganze Leben ist Lernen und inneres Wachsen, auch im Erwachsenenalter und das hört im Alter nicht auf.

Wie kann Speeddating diesen Prozess unterstützen?

Die Liebe auf den ersten Blick dauert eine Sekunde, aber beim Speeddating hat man acht Minuten, um sich etwas länger in die Augen zu schauen. Man kann dabei echte Begegnungen erleben, neue Seiten an sich erkennen und sich mit Spaß und Freude auf den Weg machen.

Und letztendlich: Je größer die Anzahl von Begegnungen ist, desto größer ist die Chance, den passenden Partner zu treffen. Das möchte ich den Menschen, die zum Speeddating kommen, positiv rüberbringen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Wenn Sie in Essen und Umgebung wohnen und Lust bekommen haben, mitzumachen, dann rufen Sie Irmingard Degen doch einfach an und fragen nach dem nächsten Termin: 0 20 54 – 944 09 93. Viel Glück!

Anzeige