Nach der Anzeige weiterlesen

Präsentiert von:Deutscher Apothekerverband (DAV)

Eine falsche Lagerung von Arzneimitteln kann zur Unwirksamkeit führen. Manche Medikamente müssen sogar besonders kühl gelagert werden. Da stellt sich gerade im Hochsommer die Frage, was man bei der Lagerung von Arzneimitteln beachten muss?

Nachfolgend wichtige Hinweise und Praxistipps: Medikamente sollten grundsätzlich bei Raumtemperatur, also 15-25°C, gelagert werden. Eine kurzzeitige, geringfügige Unter- oder Überschreitung des angegebenen Temperaturbereiches ist in der Regel unproblematisch. Aber gerade jetzt im Hochsommer sollten Arzneimittel nie im Auto liegen gelassen werden, da sich das Auto an besonders warmen Tagen im Innenraum auch bei geöffneten Fenstern schnell auf bis zu 70°C aufheizen kann. Grundsätzlich gilt: Durch eine zu warme Lagerung können Medikamente ihre Wirkung verlieren und die Arzneimitteltherapie kann nicht mehr anschlagen.

Der richtige Umgang mit kühlpflichtigen Arzneimitteln

Ob ein Medikament kühl gelagert werden muss, steht in der Regel auf der Verpackung bzw. auf dem Beipackzettel. Der Hinweis “im Kühlschrank lagern” bedeutet, dass das Medikament konstant zwischen zwei bis acht Grad Celsius aufbewahrt werden sollte. Medikamente, die in den Kühlschrank gehören, bewahrt man am besten im Gemüsefach auf. Dort herrscht die für Medikamente optimale Temperatur und es ist relativ gleichmäßig kühl. Die Ablage der Kühlschranktür eignet sich nicht für die Lagerung von Arzneimitteln. Denn durch das häufige Öffnen ist an dieser Stelle keine gleichmäßig kühle Temperatur gegeben.

In den Kühlschrank gehören alle Medikamente, die aus eiweißartigen Substanzen bestehen, so z.B. alle Insuline. Einige Antibiotika-Säfte sowie Augentropfen und -salben gehören ebenfalls in das Gemüsefach. Hierbei ist zu beachten: Angebrochene Salben, Tropfen oder Säfte sind trotz Kühlschranklagerung nur eine begrenzte Zeit anwendbar. Deshalb sollte man das Öffnungsdatum auf der Verpackung notieren.

Thomas Preis ist selbst Apotheker und Vorsitzender vom Apothekerverband Nordrhein e. V.. Bildquelle: Apothekerverband Nordrhein e. V.
Thomas Preis ist selbst Apotheker und Vorsitzender vom Apothekerverband Nordrhein e. V.. Bildquelle: Apothekerverband Nordrhein e. V.

Kühlkette einhalten

Nach der Anzeige weiterlesen

Bei Medikamenten mit dem Vermerk “kühl lagern und transportieren” darf die sogenannte Kühlkette unter keinen Umständen unterbrochen werden. So müssen Patienten Zuhause und bereits beim Transport von der Apotheke nach Hause sicherstellen, dass die Medikamente ordnungsgemäß gekühlt werden. Dafür eignen sich zum Beispiel Isoliertaschen oder Styroporbehälter. Ein direkter Kontakt von Medikamenten und Kühlelementen ist dabei unbedingt zu vermeiden, da ein Einfrieren die Wirkung der Medikamente beeinträchtigen könnte.

Im persönlichen Beratungsgespräch informieren Sie meine Apothekerkollegen gern hinsichtlich der richtigen Lagerung der verordneten oder gekauften Arzneimittel.

Mit sommerlichen Grüßen

Ihr Apotheker Thomas Preis

Präsentiert von:Deutscher Apothekerverband (DAV)

Anzeige