Fit im Kopf: Konzentration und Koordination Teil 1

0
1620
Nach der Anzeige weiterlesen

Präsentiert von: Orthomol Mental

Bereits im letzten Jahr haben wir Ihnen sehr erfolgreich in der Rubrik “Fit im Kopf” Sportübungen zum Mitmachen präsentiert. Konzentration und Koordination sind wichtige Fähigkeiten, die wir uns idealerweise bis ins hohe Alter erhalten sollten. Wie genau Sie das Zuhause und ohne viel Aufwand machen können, zeigen wir Ihnen auch in diesem Jahr wieder anhand von verschiedenen Übungen.

Was benötige ich?

Konzentration und Koordination im Sport halten die grauen Zellen fit. Bildquelle: 59plus GmbH
Konzentration und Koordination im Sport halten die grauen Zellen fit. Bildquelle: 59plus GmbH

Ziehen Sie sich einfach bequeme Sachen an. Am besten tragen Sie nur Sportsocken, um bei der Übung einen festen Stand zu haben. Und viel mehr braucht es auch schon gar nicht!

Zuerst einmal stellen Sie sich locker hin, die Füße hüftbreit auseinander, die Knie locker und lassen die Arme hängen. Jetzt atmen Sie tief ein und aus. Achten Sie dabei bitte darauf, dass Sie den Bauch anspannen. Ziehen Sie den Bauchnabel zu Ihrer Wirbelsäule und atmen Sie ganz ruhig weiter. Die Anspannung im Bauch sorgt für einen besseren Stand und hilft Ihnen bei der Ausführung der Übung nicht aus dem Gleichgewicht zu kommen.

Konzentration ist hier gefragt

Nun heben Sie beide Arme an und strecken diese nach oben. Atmen Sie noch einmal tief ein und beginnen Sie nun mit dem rechten Arm nach vorne einen Kreis zu ziehen. Während Sie den Kreis ziehen atmen Sie tief aus. Dann wechseln Sie die Seite und ziehen mit dem linken Arm einen Kreis nach vorne. Auch hier atmen Sie tief ein, wenn der Arm oben ist und atmen tief aus, während der Arm den Kreis nach vorne zieht. Machen Sie bitte mindestens 3 Wiederholungen.

Nach der Anzeige weiterlesen

Nun wechseln Sie die Richtung. Beginnen Sie mit dem rechten Arm und kreisen Sie diesen nach hinten. Erst tief einatmen und während des Kreisens tief ausatmen. Dann den linken Arm nach hinten kreisen. Auch hier bitten wir Sie mindestens 3 Wiederholungen pro Seite zu machen.

Auf den Armen und Schultern liegt der Schwerpunkt dieser Übung. Bildquelle: 59plus GmbH
Auf den Armen und Schultern liegt der Schwerpunkt dieser Übung. Bildquelle: 59plus GmbH

Ihre Konzentration sollte während der gesamten Übung auch auf die Anspannung der Bauchmuskulatur gerichtet sein und die Schultern bleiben locker. Bevor Sie nun weiter machen nehmen Sie die Arme noch ein herunter und schütteln diese aus.

Jetzt bloß nicht durcheinander kommen!

Zum guten Schluss ziehen wir nun beide Kreise parallel. Heißt soviel wie: Strecken Sie beide Arme nach oben. Atmen Sie tief ein und lassen Sie mit dem Ausatmen den rechten Arm nach vorne und den linken Arm nach hinten kreisen. Bitte machen Sie mindestens 3-5 Wiederholungen.

Dann eine kurze Pause, noch einmal die Schultern schütteln und entspannen und dann wieder beide Arme nach oben. Nun aber den linken Arm nach vorne und den rechten nach hinten kreisen lassen. Und das Atmen nicht vergessen! Auch bitte noch einmal 3-5 Wiederholungen.

Geschafft – das war unsere erste Konzentrations- und Kooperationsübung für das Jahr 2017. Toll das Sie mitgemacht haben. Kleiner Tipp: Sie können die Übung natürlich auch bequem sitzend auf einem Hocker durchführen!

Präsentiert von: Orthomol Mental

Anzeige