Nach der Anzeige weiterlesen

Die Hansestadt Stralsund bietet Erholung und Erlebnis, Kultur und Geschichte, Wind und Sonne – und jede Menge Wasser. Von der Stadt im Nordosten Deutschlands sind zudem viele schöne Ausflugsziele gut zu erreichen.

In Stralsund dreht sich alles ums Meer. Ob man durch die historische Altstadt schlendert und Patrizierhäuser besichtigt, das Ozeaneum am Hafen besucht oder in einem der zahlreichen Fischrestaurants speist – überall umweht einen die maritime Luft. Der mittelalterliche Stadtkern zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Drei meisterhafte Kirchen der Backsteingotik geben sich hier die Klinke in die Hand mit den Kaufmannshäusern der Hansezeit und deren prachtvollen Giebeln. Unbedingt sehenswert sind zum Beispiel die Kirchenorgeln und der geschnitzte Hochaltar von St. Marien sowie das restaurierte Dielenhaus in der Mühlenstraße. Auch wer mehr über das Meer erfahren oder sich vornehmlich Erholung gönnen möchte, wird in Stralsund fündig.

Stralsund strahlt als alte Hafenstadt ein gemütliches Flair aus. Bildquelle: Pixabay.de
Stralsund strahlt als alte Hafenstadt ein gemütliches Flair aus. Bildquelle: Pixabay.de

Staunen: Die Welt der Meere

Mitten in der Altstadt befindet sich in den Gemäuern des ehemaligen Katharinenklosters das Meeresmuseum. Themen der Ausstellung sind unter anderem der Ostseeraum, die Geschichte der Fischerei und die aktuelle Bedrohung der Weltmeere durch Plastikmüll. Zu bestaunen gibt es eine Vielzahl von Meeresbewohnern aus aller Welt, darunter die faszinierenden Meeresschildkröten. Das 2008 eröffnete Ozeaneum auf der Hafeninsel lockt darüber hinaus mit dem riesigen Schwarmfischbecken “Offener Atlantik” und lebensgroßen Modellen von Haien, Walen und Riesenkalmaren. Beide Museen sind für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen zugänglich, das Ozeaneum ist sogar ausdrücklich als barrierefreies Haus konzipiert worden.

Ganz in der Nähe liegt im Stralsunder Hafenbecken die Gorch Fock I vor Anker. Das frühere Segelschulschiff wurde zum Museum umfunktioniert und kann das ganze Jahr über besichtigt werden. Das Marinemuseum auf der Insel Dänholm zeigt die Stadtgeschichte aus militärischer Sicht. Geöffnet ist es von Mai bis Oktober.

Relaxen: Wellnessauszeit im HanseDom

Die frische Seeluft tut den Atemwegen gut. Deshalb ist Stralsund als Erholungsort staatlich anerkannt. Eine wahre Wohltat für Körper und Geist ist auch das Erlebnis- und Wellnessbad HanseDom am Grünhufer Bogen im Nordwestteil der Stadt. Eine subtropische Therme und eine orientalische Saunalandschaft verheißen Badespaß und Entspannung für alle Altersgruppen. Gesundheitsangebote wie Aqua-Jogging oder der “Kurs60plus” richten sich speziell an die Älteren. Das benachbarte 4-Sterne-Hotel Wyndham Stralsund HanseDom bietet auch Wellnessauszeiten zu erschwinglichen Preisen an. In unmittelbarer Nähe befinden sich zudem das Einkaufszentrum Strelapark und der Zoo Stralsund.

Das Ozeanum in Stralsund lädt zu einem Bescuh und dem Kennenlernen der Unterwasserwelt ein. Bildquelle: Pixabay.de
Das Ozeanum in Stralsund lädt zu einem Bescuh und dem Kennenlernen der Unterwasserwelt ein. Bildquelle: Pixabay.de

Durchatmen auf der Sonnenbank Deutschlands

Nach der Anzeige weiterlesen

Stralsund ist nicht nur das Tor zur Ostsee, sondern auch nach Rügen. Über den Rügendamm oder mit dem Schiff über den Strelasund gelangt man auf Deutschlands größte Insel. Dort erwarten Sie die Seebäder Binz, Göhren und Sellin. Auch das Jagdschloss Granitz, die Hafenstadt Sassnitz oder der Nationalpark Jasmund mit den berühmten Kreidefelsen sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Rügen und die anderen Inseln an der Ostseeküste werden immer wieder als sonnenreichste Gegenden des Landes genannt.

Wer sich so richtig den Wind um die Ohren pusten lassen und den Kopf frei bekommen möchte, sollte mit der Fähre nach Hiddensee übersetzen. Die langgezogene Insel westlich von Rügen ist autofrei, lediglich Nutzfahrzeuge und der Inselbus verkehren hier. Die drei Hauptorte Neuendorf, Vitte und Kloster besitzen jeweils einen eigenen Hafen und ihren ganz eigenen Charakter. Anziehungspunkte sind vor allem das Gerhart-Hauptmann-Haus in Kloster, der Leuchtturm auf dem Dornbusch und das Asta-Nielsen-Haus bei Vitte. Die Schiffe der Reederei Hiddensee legen mehrmals täglich vom nördlichen Ende der Stralsunder Hafeninsel ab.

Andere beliebte Ausflugsziele in der Umgebung sind die “Vinetastadt” Barth und das Seeheilbad Zingst.

Anzeige