Nach der Anzeige weiterlesen

Wir wissen längst, dass die Menschheit dringend ihren Plastikkonsum einschränken muss. Uns gehen die Bilder von sterbenden Meeresbewohnern unter die Haut, die an Plastikabfällen ersticken. Gesetzliche Beschränkungen kommen nur langsam. So dürfen Geschäfte ihre Plastiktüten nicht mehr kostenfrei an Kunden abgeben und die EU will Einwegprodukte aus Plastik wie Strohhalme, Besteck und Geschirr verbieten.

Unglaubliche 26 Millionen Tonnen Plastikmüll entstehen in Europa – pro Jahr! Weniger als ein Drittel davon wird recycelt. Die Manufaktur Wildwax Tuch in Frankfurt sieht sich als Vorreiterin einer Gegenbewegung und produziert seit 2017 umweltfreundliche Bienenwachstücher.

Von ihrer Großmutter erhielt Sabrina Kratz aus dem dreiköpfigen Gründungsteam den Impuls für die Geschäftsidee des Start-ups. Die in den 1920er Jahren geborene Frau wuchs in einer Imkerfamilie auf und hielt mit Bienenwachstüchern ihre Lebensmittel frisch. Omar Rock, der zweite Gründer und Qualitätsmanager, erfuhr von Mitgliedern der Marine: „Die Verwendung von Bienenwachstüchern kannten bereits vor 150 Jahren die Seeleute. Sie packten ihren Proviant für die lange Fahrt auf hoher See Wasser abweisend und haltbar darin ein.“ Selbst der berühmte Seefahrerroman Moby Dick erwähnt die Bienenwachstücher.

Woher stammt das Bienenwachs für die Wildwax-Tücher?

Dem Gründerteam von Wildwax, zu dem als Dritte die Biologin Lotte Schöpf gehört, liegen die Rohstoffe ihres Produkts besonders am Herzen. Sie erklärt: „Wir beziehen unseren Biowachs ausschließlich von ausgewählten Imkereien im Inland, die eine wesensgemäße Bienenhaltung betreiben und mit dem Demeter-Siegel versehen sind. Dadurch gewährleisten wir, dass keine Schadstoffe enthalten sind und der Propolisanteil ausreichend hoch ist. Folglich sind die Tücher auf natürlich Weise antibakteriell. Sie lassen sich abwaschen, wiederverwenden und kompostieren.“

Das Bienenwachs ist ein klassisches Abfallprodukt der Imkerei. Schöpf erklärt uns das genauer: „Die Bienen schützen damit das Jahr über ihren Stock und verwenden es nicht weiter. Im Winter verkleinert sich der Stock und im Frühjahr bauen die Bienen neu. Daher schadet ihnen die Entnahme nicht.“

Nach der Anzeige weiterlesen

Firmengründer Rock ergänzt: „Wir besuchen unsere Lieferanten, die Imker, vor Ort und schauen uns ihre Bienenhaltung genau an. Wir wollen sichergehen, dass es den Bienen gut geht. Doch auch umgekehrt kommen manche der Imker gerne zu uns in die Manufaktur. Sie sind interessiert zu schauen, was mit ihrem Wachs passiert und sind ganz begeistert von unseren umweltfreundlichen Produkten. Wir suchen derzeit übrigens noch weitere Imker, die uns beliefern.“

Wie lassen sich Bienenwachstücher im Haushalt verwenden?

Mit den atmungsaktiven Baumwolltüchern können Sie im Haushalt viele Lebensmittel einpacken, einfrieren oder für unterwegs mitnehmen. Obwohl diese in Bienenwachs getränkt werden, besteht keine Gefahr, dass die Lebensmittel anschließend nach dem Wachs riechen. Die Tücher lassen sich ungefähr zwei Jahre verwenden und anschließend kompostieren. Sie wirken gegen Viren, Bakterien und Pilze und können mit kaltem Wasser sowie einem milden Spülmittel bei Bedarf gereinigt werden. Wollen Sie das Bienenwachstuch desinfizieren, nehmen Sie handelsüblichen Essig.

Wildwax Tüchersind vielfältig in der Anwendung. Bildquelle: ©Wildwax Tuch GbR
Wildwax Tüchersind vielfältig in der Anwendung. Bildquelle: ©Wildwax Tuch GbR

Wir fragten das Gründerteam, wer die Bienenwachstücher kauft und erfahren: „Unsere Kunden erstrecken sich über alle Altersklassen, selbst kleine Kinder finden die Tücher schon ganz toll. Für ältere Menschen ist es oft selbstverständlich, möglichst wenig Plastik einzusetzen und die Senioren freuen sich, mit den Bienenwachstüchern eine einfache Lösung zu bekommen. Wir bieten unsere Bienenwachstücher im Onlineshop an, verkaufen sie aber auch über Bioläden und Reformhäuser. Zudem haben wir häufig auf Märkten und Messen einen Stand. In Frankfurt freuen wir uns sehr, Ende September wieder beim Bienenfestival im botanischen Garten dabei zu sein“

Nachdem Wildwax bereits zahlreiche Anfragen aus dem Ausland erreichen, fragten wir noch nach den Zukunftsplänen. Dazu hat das Team von Wildwax eine klare Meinung: „ Wir wollen bei der Qualität unserer Rohstoffe keine Abstriche machen. Lieber bleiben wir hochwertig und klein, als um jeden Preis zu wachsen.“

Selbstverständlich können Sie die tollen Allzwecktücher der Wildwax Manufaktur auch direkt hier bei 59plus im Online-Shop bestellen!

Anzeige