Nach der Anzeige weiterlesen

Sie lieben es, herzlich zu lachen? Dann haben wir genau den richtigen Filmtipp für Sie: DER HUNDERTEINJÄHRIGE, DER DIE RECHNUNG NICHT BEZAHLTE UND VERSCHWAND. Nach dem Welterfolg von „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“, der alleine in Deutschland über 1,2 Millionen Besucher ins Kino lockte, ist auch hier wieder explosiver Kinospaß vorprogrammiert.

DER HUNDERTEINJÄHRIGE und die leckerste Volkssoda der Welt

Der Hundertjaehrige_Plakat, Quelle: © 2017 Concorde Filmverleih GmbH/Nice FLX
Der Hundertjaehrige_Plakat, Quelle: © 2017 Concorde Filmverleih GmbH/Nice FLX

Es ist gerade mal ein Jahr her, seit Allan Karlssons (Robert Gustafsson) letztem Abenteuer. Der rüstige Rentner lebt inzwischen ein süßes Leben auf Bali. So beginnt DER HUNDERTEINJÄHRIGE, DER DIE RECHNUNG NICHT BEZAHLTE UND VERSCHWAND mit einem Blick auf Traumstrände und Geld in Hülle und Fülle. Doch der Geldsegen ist nicht von Dauer. Allans ausschweifender Lebensstil leert die Kasse schneller als gedacht.

An seinem 101 Geburtstag trinkt er seine letzte Flasche Volkssoda, die übriggeblieben ist aus alten Zeiten. Damals im Kalten Krieg, als er hie und da noch als Gelegenheits-Spion aktiv war. Mit einem mal übermannt ihn die Erinnerung. Kurzerhand beschließen Allan und seine Kumpels das Rezept des beliebten Sprudelwassers zu suchen. Koste es, was es wolle. Geld haben sie ja eh keines mehr. Also verlassen sie kurzerhand ihr Luxushotel. Eingehüllt in Bademäntel und ohne die Rechnung zu bezahlen machen sich auf die Suche nach diesem wunderbaren Volkssoda-Rezept längst vergangener Zeiten

Von gewinnbringenden Geschäftsideen, YouTube-Clips und der CIA

Unbeirrt lenkt Allan (Robert Gustafsson) das Moped durch die Menge. Julius (Iwar Wiklander) und Benny (David Wiberg, ganz rechts) sind mit an Bord. Quelle: © 2017 Concorde Filmverleih GmbH/Nice FLX
Unbeirrt lenkt Allan (Robert Gustafsson) das Moped durch die Menge. Julius (Iwar Wiklander) und Benny (David Wiberg, ganz rechts) sind mit an Bord. Quelle: © 2017 Concorde Filmverleih GmbH/Nice FLX

DER HUNDERTEINJÄHRIGE, DER DIE RECHNUNG NICHT BEZAHLTE UND seine Freunde Julius, Pike mit den lockeren Fäusten und das Kapuziner-Äffchen Erlander sind blank. Und wo kein Geld ist, kann man auch nicht verreisen. Deshalb muss der lustige Trupp erst einmal an Geld kommen. So kommt es, dass während Julius noch an einer gewinnbringenden Geschäftsidee feilt, ein YouTube-Clip von ihm und dem Äffchen im World Wide Web für Aufregung sorgt.

Auch die Tochter eines russischen Spions entdeckt den Clip. Das ist sehr ungeschickt, denn sie hat noch eine Rechnung mit Allan offene. Doch nicht nur sie, auch der Sprössling eines Britischen Verbrechers, die CIA sowie ein dubioser schwedischer Psychiater sind ihm auf der Spur. So kommt es, wie es kommen muss. Eine herrliche Verfolgungsjagd beginnt und wo immer der hunderteinjährige Allan und seine Freunde auftauchen, hinterlassen sie Chaos und Verwüstung.

Nach der Anzeige weiterlesen

Doch Allan bleibt stets gelassen und entspannt. Selbst wenn wieder einmal die Fetzen fliegen oder irgendetwas in die Luft geht. Dann, aber nur dann, kann man in seinem Gesicht vielleicht so etwas wie ein zartes, verschmitztes Lächeln entdecken.

Anzeige