Vorschulkinder begegnen Menschen mit Demenz durch Musik. Ein Projekt der Musiktherapeutin Simone Willig.

Anzeige

Ein Film von Jörg Plechinger (www.joergplechinger.de).

Ideen und Projekte, Kindergartenkinder und Menschen mit Demenz zusammenzuführen, gibt es viele in Deutschland. Doch nur wenige nutzen die Möglichkeit, Situationen des täglichen Lebens entstehen zu lassen und Lebensräume zu öffnen, ohne in der gemeinsamen Zeit „Programm vorzugeben“. Das ist das Besondere am Projekt „Wir sind schon Freunde – Brücken schlagen mit Musik“, in dem Momentaufnahmen und spielerisches Improvisieren Vorrang haben. Schlüssel zu jeder Begegnung ist die Musik.

Die Musik soll helfen eine Verbindung der Senioren und Kindergartenkinder zu schaffen. Quelle: Jörg Plechinger
Die Musik soll helfen eine Verbindung zwischen den Senioren und Kindergartenkindern zu schaffen. Quelle: Jörg Plechinger

Musik als Verbindungsglied

Jeder, der Musik macht, wird neugierig auf andere Menschen und entdeckt seine eigenen Fähigkeiten. Dies gilt insbesondere für Kinder und auch für Menschen mit demenziellen Erkrankungen. Durch die Musik werden unterschiedliche Hirnregionen auf verschiedenen Ebenen immer wieder neu miteinander vernetzt. Kinder und Menschen mit Demenz erleben Musik gemeinsam.

Die Musik ist hier jedoch nur der Schlüssel, das verbindende Element, es soll nicht zwingend gemeinsam musiziert werden. Vielmehr geht es um die kreative Auseinandersetzung mit Lebensthemen. Durch die Musik wird die kulturelle Einbindung der Kinder und die der Menschen mit Demenz basierend auf den Grundpfeilern Autonomie, Kompetenz und Solidarität gestärkt. Somit wird für die Identitätserhaltung und die Identitätsreifung gleichermaßen gesorgt.

Ein generationenübergreifendes musiktherapeutisches Projekt entstand. Die Vorschulkinder besuchen die Menschen mit Demenz in ihrer Senioreneinrichtung, umgekehrt besuchen die Menschen mit Demenz die Kinder in ihrer Kindertagesstätte. Die Treffen finden in der Regel einmal pro Monat statt.

Die Vorbehalte waren groß

Die Vorbehalte beider Seiten waren anfangs groß. Quelle: Jörg Plechinger
Die Vorbehalte beider Seiten waren anfangs groß. Quelle: Jörg Plechinger

„Bevor das Projekt starten konnte, war sehr viel Aufklärungsarbeit nötig“, erinnert sich Simone Willig. Sie nahm Kontakt zu Pflegeeinrichtungen und Kindertagesstätten auf. Eine Kindertagesstätte und eine Senioreneinrichtung aus der Umgebung von Herborn zeigten Interesse. Simone Willig informierte sowohl die Eltern der Kindergartenkinder als auch die Kinder der Menschen in den Pflegeeinrichtungen. „Am Anfang waren die Vorbehalte bei beiden Gruppen riesengroß.“ Die Eltern sorgten sich, wie ihre Kinder auf die Menschen mit Demenz reagieren würden und die erwachsenen Kinder hatten Sorge, dass ihre Eltern von den Begegnungen mit den Kindern viel zu sehr gestresst werden könnten.

Ganz spielerisch lernen die Kinder neue kreative Ausdrucks- und Dialogmöglichkeiten abseits der Sprache kennen, es entwickelt sich ein Verständnis für die Kommunikation mit Menschen mit Demenz. Bei ihnen werden durch die Musik die eigene Vergangenheit und die kulturelle Herkunft in Erinnerung gerufen. Sie erleben ein Gefühl der Geborgenheit und Verwurzelung. Durch die Symbolkraft der Musik können Menschen mit Demenz und Kinder gemeinsam in die soziale und kulturelle Gemeinschaft eingebettet werden.

Das generationenübergreifende Musikprojekt von Simone Willig ist mittlerweile preisgekrönt. Quelle: www.joergplechinger.de
Das generationenübergreifende Musikprojekt von Simone Willig ist mittlerweile preisgekrönt. Quelle: www.joergplechinger.de

Das Projekt hat Vorbildcharakter, es gewann die Bronzemedaille des Wettbewerbs „Erfahrung sucht Entdecker“ bei www.wegeausdereinsamkeit.de im Jahr 2013.

Alle Informationen zum Projekt, das unbedingt Schule machen sollte, erhalten Sie bei:

www.simonewillig.de oder www.schatzkiste-hörbach.de

Das Konzept von „Wir sind schon Freunde – Brücken schlagen mit Musik“ ist auch in Ihre Stadt und Ihre Einrichtung transferierbar. Sprechen Sie uns an! Ansprechpartnerin für Hamburg und Umgebung ist: Christine Worch www.spender-finden.de

Anzeige