Zugegeben, älter werden ist für uns alle schwer. In ihrer Kolumne spricht Livia Karrenberg darüber, wie nachlässig heutzutage mit der älteren Generation umgegangen wird und warum man sich immer weniger auf das Alter freut. Aber sehen Sie es doch positiv! Mit jedem neuen Jahr, gibt es auch wieder Innovationen auf dem Beautymarkt. Und wem macht es nicht Spaß, diese nach und nach auszuprobieren? Wie zeigen, welche Behandlungen und Produkte der neueste Schrei sind und auf was Sie nicht verzichten sollten.

Die richtige Pflege für die Zeichen der Zeit

Einen schönen Menschen entstellt nichts - also auch nicht das Alter! Dennoch sollten wir unsere Haut auch im Alter gut versorgen. Bildquelle: shutterstock.com
Einen schönen Menschen entstellt nichts – also auch nicht das Alter! Dennoch sollten wir unsere Haut auch im Alter gut versorgen. Bildquelle: shutterstock.com

Fangen wir beim Grundsätzlichen an: Die morgendliche und abendliche Gesichtsreinigung ist das A und O für gesund(bleibende) Haut. Empfohlen werden Reinigungscremes mit einem hohen Lipidanteil – also etwas „fettiger“ als herkömmliche Reinigungsprodukte. Denn damit wird die Haut schon während der Reinigung vor dem Austrocknen bewahrt. Anschließend sollte eine effektive Tagespflege oder eine regenerierende Nachtcreme aufgetragen werden. Gewöhnliche Cremes reichen dabei nicht aus, empfohlen werden z.B. Anti-Aging-Seren, da diese zwar einen höheren Wirkstoffanteil aber eine leichtere Textur haben und deshalb einfacher von der Haut aufgenommen werden.

Anzeige

Achten Sie unbedingt darauf, dass die Produkte, die Sie verwenden, reich an Hyaluronsäure und Kollagen sind. Denn mit zunehmenden Alter baut der Körper immer mehr eigene Hyaluronsäure sowie Kollagen ab. Da das aber die beiden „Stützpfeiler“ der Haut sind, erkennt man schnell, wenn die beiden Pfeiler fehlen und die Haut nicht mehr so stabil und elastisch ist. Man wird faltig und bekommt eine andere Hautfarbe. Deshalb sollten Sie in gute Produkte investieren, die mindestens diese beiden Wirkstoffe enthalten. Beliebte Anti-Aging-Waffen sind außerdem Retinol (auch als Q10 bekannt) und Vitamin E.

Beim Anti-Aging geht es nciht darum das Alter aufzuhalten, sondern viel mehr sich im Alter auch weiterhin gut zu versorgen. Bildquelle: shutterstock.com
Beim Anti-Aging geht es nciht darum das Alter aufzuhalten, sondern viel mehr sich im Alter auch weiterhin gut zu versorgen. Bildquelle: shutterstock.com

Ganz modern sind Cremes, die Phytohormone enthalten. Sie weisen zwar nicht viele Wirkstoffe auf, aber die enthaltenden Hormone wirken stimulierend und regen die Eigenproduktion von Kollagen für die Hautelastizität wieder an.

Öfter mal etwas Neues!

Sie denken, Hormone in Cremes sind modern? Da gibt es noch ganz andere Produkte auf dem Markt, die man weder auftragen noch einnehmen muss. Ein Anti-Falten Kissen soll zum Beispiel für den richtigen Schönheitsschlaf sorgen. Die spezielle Form des Kissens unterstützt die Position beim Schlafen, die Muskulatur wird entspannt, es gibt keine Abdrücke auf der Gesichtshaut.

Auch eine spezielle Hautverjüngungsmaske soll Wunder gegen die Zeichen der Zeit wirken. Die Maske aus Plastik und LED-Beleuchtung wird einfach aufgesetzt und soll durch den stimulierenden Effekt der blinkenden Lichter Falten reduzieren.

Versorgen Sie die Haut mit ausreichend Pflegestoffen.
Versorgen Sie die Haut mit ausreichend Pflegestoffen. Quelle: Shutterstock.com

Das Highlight auf dem Markt: Der „Space Drink“ AS10, der ursprünglich von der NASA für Astronauten entwickelt wurde und mit viel Antioxidantien die Haut wieder in Ausgleich bringen soll.

Wie halten Sie es bei der Schönheitspflege und welche Wundermittel wollten Sie schon unbedingt mal ausprobieren? Wir belassen es am liebsten wie bisher: Eine gute Pflege, eine gesunde Ernährung und ein entspanntes Gemüt macht das Älterwerden nur halb so schwer!

Anzeige