- Nach der Anzeige weiterlesen -

Wir waren letztes Wochenende für Sie in Berlin unterwegs und haben den seit 2008 stillgelegten Flughafen Berlin Tempelhof besichtigt. Denn vermutlich geht es Ihnen genauso wie uns, man kann schon hundert Mal in Berlin gewesen sein, man entdeckt immer etwas Neues.

Seit 2008 ist der Flughafen Berlin Tempelhof stillgelegt. Quelle: 59plus
Seit 2008 ist der Flughafen Berlin Tempelhof stillgelegt. Quelle: 59plus

Ein Baudenkmal der Selbstinszenierung

Der Flughafen Berlin Tempelhof gilt als eines der größten Baudenkmäler Europas. Er wurde in seiner heutigen Form in der Zeit von 1936 bis 1941 nach den Plänen des Architekten Ernst Sagebiel gebaut, jedoch nie vollendet.

Wie kaum ein anderes Bauwerk steht der Flughafen Tempelhof für die monumentale Selbstinszenierung der Nationalsozialisten. Gleichzeitig ist er aber auch das Symbol für Freiheit geworden, da er in den Jahren 1948/49 die Luftbrücke nach Westberlin war.

Berlin Tempelhof – Hoffnung im zweiten Weltkrieg

Tempelhof ist weltweit der einzige Flughafen, in dem die Hangars mit den Abfertigungs- und Verwaltungsräumen in einem Gebäude zusammen geführt wurden. Noch heute sind die 13 Treppentürme im Rohzustand. Sie waren für die geplante Tribüne, die bis zu 80.000 Menschen fassen sollte, gedacht und wurden nie vollendet.

Teile des Fluhafens Berlin Tempelhof wurden bis heute nie vollendet. Quelle: 59plus
Teile des Fluhafens Berlin Tempelhof wurden bis heute nie vollendet. Quelle: 59plus

Im zweiten Weltkrieg wurden große Teile des Geländes für die Rüstungsindustrie genutzt. Ab 1945 übernahm dann die US Air Force den Flughafen und gab nach Beendigung der Luftbrücke Teile für die zivile Nutzung durch deutsche Stellen frei. Am 09. Juli 1951 began im späteren General Aviation Terminal (GAT) offiziell der zivile Luftverkehr und erst 1962 erhielt die Haupthalle ihr heutiges Aussehen.

- Anzeige -

Fazit:

Die fast zweistündige Tour “Mythos Tempelhof” ist absolut empfehlenswert. Kurzweilig, interessant und informativ – definitv ein “MUSS” für alle Berlin-, Architektur und Geschichtsliebhaber. Sie laufen durch den Transitbereich, stehen in der monumentalen Haupthalle und erklimmen das Dach dieses einzigartigen Bauwerks. Wir können Ihnen diese Tour nur empfehlen!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartner:
Besucherservice
Telefon: 0049 (0)30 – 200 03 74-41
Email: [email protected]

Die Führungen beginnen alle im ehemaligen GAT-Bereich (Tempelhofer Damm 1-7, gegenüber der Tankstelle)

Bildmaterial: Quelle: Tempelhof Projekt GmbH, www.thf-berlin.de

 

- Anzeige -