Nach der Anzeige weiterlesen

Kennen Sie das: Dieses Gefühl der Vertrautheit, der Geborgenheit. Dieses Gefühl, zuhause zu sein. In LION DER LANGE WEG NACH HAUSE vermisst der junge Saroo genau das. Als Kind adoptiert, hat er mehr und mehr das Bedürfnis seine leibliche Familie wieder finden zu müssen. Deshalb macht er sich auf die Suche nach seinen Wurzeln und zeigt damit überdeutlich wie wichtig die Kenntnis um die eigene Identität für ein jedes Leben ist.

Obwohl es ihm bei seinen Adoptiveltern an nichts fehlt, er wird geliebt, fühlt sich geborgen, hat ein liebevolles Zuhause, eine wunderbare Freundin und ist beruflich auf Erfolgskurs. Dennoch lässt Saroo die Frage um seine Herkunft nicht los.

LINO DER LANGE WEG NACH HAUSE. Saroo Brierley (Dev Patel) auf der Suche nach seiner verlorenen Heimat in Indien. Quelle: © 2012 UNIVERSUM FILM GMBH
LINO DER LANGE WEG NACH HAUSE. Saroo Brierley (Dev Patel) auf der Suche nach seiner verlorenen Heimat in Indien. Quelle: © 2012 UNIVERSUM FILM GMBH

LION – eine Geschichte, die das Leben schrieb

Regisseur Garth Davis erzählt in LION DER LANGE WEG NACH HAUSE die wahre Geschichte des fünfjährigen Saroo Brierley der auf dem Bahnhof einer indischen Stadt seinen Bruder aus den Augen verliert. Eindringlich bringt der Regisseur mit seinem Film zum Ausdruck, wie wichtig das Wissen um Herkunft und Wurzeln für die Identität eines jeden Menschen ist. In den Hauptrollen glänzen Dev Patel als erwachsener Saroo und Sunny Pawar als sein fünfjähriges Pendant, Rooney Mara in der Rolle als Saroos Freundin Lucy sowie Nicole Kidman als Saroos Mutter Sue.

Saroo sollte eigentlich glücklich sein. Doch die Frage nach seiner Herkunft treibt ihn um. Als Fünfjähriger wurde er von seinem Bruder in einer Kleinstadt kurz auf dem Bahnhof zurückgelassen. Der Bruder suchte nach Münzen und Essensresten für die arme Familie. Irgendwann schläft Saroo ein und als er erwacht findet er sich hunderte Kilometer von seiner Heimat entfernt im indischen Kalkutta wieder. Völlig allein und der Sprache nicht mächtig irrt er wochenlang durch die große Stadt bis er endlich in einem Waisenhaus landet. Dort wird er von Sue und John Brierley adoptiert und lebt fortan mit dieser, seiner neuen Familie in Australien.

Eine atemberaubende Lebensgeschichte

LION DER LANGE WEG NACH HAUSE. Adoptivmutter Sue (Nicole Kidman) nähert sich Saroo (jung, Sunny Pawar) an. Quelle: © 2012 UNIVERSUM FILM GMBH
LION DER LANGE WEG NACH HAUSE. Adoptivmutter Sue (Nicole Kidman) nähert sich Saroo (jung, Sunny Pawar) an. Quelle: © 2012 UNIVERSUM FILM GMBH

Sue und John schenken Saroo in LION DER LANGE WEG NACH HAUSE ein liebevolles zuhause. Er wächst zu einem stattlichen jungen Mann heran. Ist beruflich erfolgreich und in einer glücklichen Beziehung mit Freundin Lucy. Doch die Frage nach seinen Wurzeln lässt ihn einfach nicht zur Ruhe kommen. Schlimmer noch. Je mehr er sich zu erinnern versucht, umso stärker verfällt er. Bruchstückhaft kommt die Erinnerung zurück und der junge Mann kann nicht anders: Er muss sich auf die Suche nach seiner leiblichen Familie machen. Nächtelang sucht er mit Google Earth Hinweise auf sein Heimatdorf. Bis das schier Unglaubliche passiert: Saro erkennt das Dorf seiner Heimat und macht sich auf die ungewisse Reise dorthin. Wird er seine Familie finden und wird sie ihm dann das verloren geglaubte Gefühl von Heimat und Identität zurückgeben können?

Nach der Anzeige weiterlesen

Kinostart: 23. Februar 2017

Anzeige