Nach der Anzeige weiterlesen

Viele sowohl ältere als auch jüngere Leute genießen es, einen eigenen Garten zu haben und darin zu werkeln, Pflanzen zu ziehen und Blumen einzusetzen. Leichte Gartenarbeit ist gerade für Senioren ein nettes Hobby. Und wer gerne viel im Garten ist, braucht auch einen guten Gartentisch, an dem viele Leute Platz haben können. Dort kann man lesen, essen, Karten spielen oder einfach beieinander sitzen und plaudern.

Das Zentrum eines Gartens oder Balkons ist der Gartentisch

Im Frühling und im Sommer ist der Gartentisch immer ein Platz der Begegnung. Bildquelle: shutterstock.com
Im Frühling und im Sommer ist der Gartentisch immer ein Platz der Begegnung. Bildquelle: shutterstock.com

Der Gartentisch ist der Mittelpunkt des Gartens. Man nutzt ihn zum Grillen, als gemütlichen Rückzugspunkt und als Anlaufstation für Familienmitglieder, Gäste, Kinder und Enkelkinder. Ein schöner Tisch ist im Garten im Großen und Ganzen ein echter Eyecatcher, um den sich andere Möbel wie zum Beispiel Stühle, Liegen, eventuell eine hübsche Hollywoodschaukel oder ein bunter Sonnenschirm gruppieren.

Wer über die Anschaffung eines neuen Gartentisches nachdenkt, sollte sich bei der Wahl folgende Hauptfragen stellen:

• Wie groß ist mein Garten?
• Wie vielen Personen bzw. Gästen soll der Tisch dienen?
• Will und kann ich den Gartentisch im Winter trocken lagern?

Findet man die Antwort auf jede dieser Fragen, so wird die Auswahl des für die eigenen Zwecke richtigen Modells erheblich vereinfacht. Schauen wir uns nun einige Varianten an.

Auf die richtige Form kommt es an

Auf die richtige Form und Größe kommt es an! Bildquelle: Pixabay.de
Auf die richtige Form und Größe kommt es an! Bildquelle: Pixabay.de
Nach der Anzeige weiterlesen

Wer über einen kleinen Garten verfügt, braucht auch keinen riesigen Tisch, es reicht ein runder Tisch. Das ist auf der einen Seite platzsparend, weil die Stellfläche kleiner ist, auf der anderen Seite haben trotzdem genug Personen Platz. Wer allerdings Besitzer eines größeren Gartens ist, ist in der glücklichen Lage, einen großen robusten rechteckigen Gartentisch zu platzieren.

Wer vorrangig paarweise im Garten essen wird, hat es nicht nötig, sofort einen großen Gartentisch zu kaufen. Es macht mehr Sinn, sich einen zweiten – zum Hoch- und Runterklappen – anzuschaffen, um im Zweifelsfall mehr Leuten Platz zu geben.

Ein wichtiger Punkt beim Kauf eines Gartentisches ist die Aufbewahrung im Winter. Wenn es kalt und stürmisch ist, viel schneit und regnet, braucht man einen geeigneten Platz zum Unterstellen. Dies ist nicht so unwichtig, wie es zunächst scheinen mag. Falls Sie einen Schuppen oder eine andere Abstellkammer haben, brauchen Sie sich nicht allzu viele Sorgen zu machen. Falls nicht, benötigen Sie einen sehr robusten Gartentisch.

Die Vorteile von einem Steintisch

Wer über den entsprechenden Garten und damit Platz verfügt, für den kann auch ein Gartentisch aus Stein eine Alternative sein. Bildquelle: Pixabay.de
Wer über den entsprechenden Garten und damit Platz verfügt, für den kann auch ein Gartentisch aus Stein eine Alternative sein. Bildquelle: Pixabay.de

Ein Steintisch eignet sich hervorragend für einen Winter im Freien. Er ist wetterfest und sieht auch noch gut aus. Stein ist außerdem ein umweltverträglicher Baustoff, der schon seit vielen Jahrhunderten vom Mensch verwendet wird. Steintische für den Garten, wie zum Beispiel diese Modelle von Unopiù, sind im Übrigen sehr widerstandsfähig und zudem zeitlos. Die hohe Materialqualität und handwerklich tolle Verarbeitung überzeugen. Das massive und schwere natürliche Material macht Gartentische aus Stein zu edlen Außenbereichmöbeln und zu einem einzigartigem Treffpunkt für Familie und Bekannte. Die Naturbelassenheit von Steintischen macht sie besonders langlebig und geeignet als Gartenmöbel. Außerdem erinnern Steintische an altertümliche römische Gärten – perfekt für ein Glas Rotwein, eine Flasche Bier oder eine Tasse Kaffee mit Kuchen im Garten.

Anzeige