Nach der Anzeige weiterlesen

Das ehrenamtliche Projekt Silberpfoten steht Tierhaltern zur Seite, wenn durch Krankheit oder Alter die Versorgung des geliebten Vierbeiners schwierig wird. Denn Haustiere wie Hund und Katze sind für viele Menschen wichtige Begleiter im Alltag.

Silberpfoten. Quelle: Bine Bellmann
Das Projekt Silberpfoten hilft Senioren und ihren vierbeinigen Freunden. Quelle: Bine Bellmann

Wir sprachen mit dem Projektleiter Marcel Yousef über das ideale Haustier und seine Hoffnung für die Zukunft.

Herr Yousef, wem und wie helfen Sie?

Wir unterstützen Senioren in Stuttgart und Umgebung, die ihre Tiere nicht mehr ausreichend selbst versorgen können. Wir übernehmen das Ausführen von Hunden, den Einkauf von Futtermitteln, organisieren Tierarztfahrten oder beraten allgemein bei Fragen zur Pflege. Beispielsweise erkranken viele Menschen im Alter an Gicht. Langhaarige Katze können dann nicht mehr ausreichend gestriegelt werden. Dafür kommt dann jemand von uns einmal in der Woche vorbei. Das Tier bleibt in seiner gewohnten Umgebung, der Mensch freut sich über die Gesellschaft und das Tierheim ist auch entlastet. So ist allen geholfen.

Welche Rolle spielen Haustiere für den Menschen?

Nach der Anzeige weiterlesen

Sie sind ganz klar Partnerersatz, gerade im Alter. Wenn der Partner stirbt und auch die Familie nicht am Ort wohnt, sind die Tiere ein wichtiger Partner im Alltag.

Silberpfoten. Quelle: Bine Bellmann
Hunde- und Katzenhalter brauchen besonders häufig Hilfe vom Projekt Silberpfoten. Quelle: Bine Bellmann

Welche Tiere sind besonders beliebt?

Eindeutig Hunde und Katzen. Wobei ich Senioren Katzen empfehle, da sie am einfachsten zu versorgen sind. Mit einem Hund müssen sie morgens, mittags und abends rausgehen. Der Aufwand ist groß. Eine Katze kann man in der Nachbarschaft mitversorgen, indem man mal Futter besorgt oder zum Tierarzt fährt.

Wie finanzieren Sie den kostenfreien Service?

Silberpfoten ist ein Projekt des Tierschutzvereins Stuttgart und wird von diesem mitfinanziert. Wir sind auf Spenden angewiesen und freuen uns über jegliche Form der Unterstützung beispielsweise als Projektpate oder durch Geldspenden.

Wie viele Ehrenamtliche sind im Projekt Silberpfoten organisiert?

Silberpfoten. Quelle: Bine Bellmann
Die Initiative Silberpfoten will bald Tieren und Besitzern in ganz Deutschland helfen können. Quelle: Bine Bellmann

Insgesamt sind wir 360 Ehrenamtliche. Wenn man das aber auf die Einwohnerzahl von Stuttgart und Umgebung umrechnet, ist das noch viel zu wenig. Uns gibt es erst seit anderthalb Jahren und wir sind stetig auf der Suche nach weiteren Ehrenamtliche und Unterstützern, um möglichst vielen Menschen und Tieren helfen zu können.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Wir hoffen, dass unser Projekt Schule macht und wir in den nächsten Jahren immer mehr Gleichgesinnte finden, die ähnliche Initiativen in ganz Deutschland starten. Denn wir werden alle immer älter und wer einmal Tiere hatte, möchte sie nicht mehr missen und freut sich dann über das Projekt Silberpfoten.

Kontakt:

Projektleitung Marcel Yousef
Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e.V. Furtwanglerstr. 150, 70195 Stuttgart
Telefon: 0711-656774-11 Telefax: 0711-667774-23
E-Mail: [email protected]
Webseite: www.silberpfoten-stuttgart.de

Die Fotos zum Beitrag wurden uns freundlicherweise von der Fotografin Bine Bellmann zur Verfügung gestellt.

Anzeige