Nach der Anzeige weiterlesen

Was früher eine Selbstverständlichkeit war, wird heute kaum noch genutzt: das Haushaltsbuch. Dabei ist ein Haushaltsbuch die perfekte Lösung, um effektiv den Überblick über Einkommen und Ausgaben zu behalten. Mit dieser einfachen Methode ließ sich immer schnell nachvollziehen, wo das liebe Geld – vor allem zum Ende des Monats – wieder geblieben war. Vielleicht aber mag das klassische Haushaltsbuch ja überholt sein, die Idee dahinter ist es bei weitem nicht.

Das dachte sich auch der Diplom Informatiker Stefan Dörhöfer, als er mitten im Hausbau nach einer wirkungsvollen Lösung suchte, um gemeinsam mit seiner Frau die Finanzen zusammenzuhalten. Der heutige Geschäftsführer und Chefentwickler der Firma Priotecs IT GmbH wurde schließlich selbst aktiv und entwickelte mit der App MoneyControl seine eigene Finanzplanungs-Software.

Die Vorteile der digitalen Nutzung

Die Ausgaben immer im Blick. Bildquelle: MoneyControl
Die Ausgaben immer im Blick. Bildquelle: MoneyControl

MoneyControl modernisiert die bewährte Idee des Haushaltsbuches und führt sie ins digitale Zeitalter. Die Digitalisierung reduziert dabei den Aufwand der Buchführung auf ein Minimum und macht das Haushaltsbuch dank der Nutzung über das Smartphone immer griffbereit – auch unterwegs. Wiederkehrende Posten wie etwa Gehalt, Miete oder Versicherungen müssen nur einmal angegeben werden. Das Programm übernimmt die Einnahmen und Ausgaben für jeden Monat dann automatisch. Entstandene Kosten können mit nur wenigen Klicks von überall vermerkt werden.

Die Software ist mittlerweile so erfolgreich, dass Priotecs tolle zusätzliche Funktionen entwickelt hat. So lässt sich die App jetzt auch über eine zentrale Schaltstelle von einem normalen Computer steuern und kann zum Beispiel im Sinne einer Familienfinanzplanung von mehreren Usern gleichzeitig mit synchronisierten Daten genutzt werden. Die Onlinefunktion ist unter den Namen Primoco (Priotecs Money Control) erhältlich.

Sicher ist sicher

Im Gegensatz zu anderen Anbietern unterliegt das digitale Haushaltsbuch der Firma Priotecs mit Sitz in Willich am Niederrhein den deutschen Datenschutzbedingungen. Geschäftsführer Stefan Dorhöfer ist es ein persönliches Anliegen, dass die Daten der User sicher und für Dritte unzugänglich sind. Auf störende Werbung wird ebenso verzichtet. Das Unternehmen finanziert sich mit einem fairen und transparenten Preismodell ab 2 Euro pro Monat. Die Haushaltsbuch-App MoneyControl kann aber auch in einer kostenlosen Freeware mit eingeschränkten Funktionen genutzt werden.

Nach der Anzeige weiterlesen

Daten speichert das Unternehmen übrigens keine. Lediglich bei der WebApp werden die erfassten Einnahmen und Ausgaben auf dem Server gespeichert, aber nicht ausgewertet.

Das digitale Haushaltsbuch hält noch viele weitere Funktionen bereit, die dabei helfen, die vielen kleinen Kosten und Ausgaben des alltäglichen Lebens im Überblick zu behalten, damit das Monatsbudget auch wirklich bis zum Ende ausreicht.

Sie würden MoneyControll gerne mal ausprobieren? Dann bewerben Sie sich jetzt für unseren Produkttest. Die Redaktion von 59plus sucht 3 Tester, die anschließend ihre Erfahrungen mit uns teilen. Bewerben können Sie sich in unserem 59plus-Forum: Tester gesucht!

Anzeige