- Nach der Anzeige weiterlesen -

Die Internetplattform Airbnb verbindet Reisende mit Gastgebern, die über ein Online-Buchungssystem ihren Wohnraum vermieten. Bisher nutzen vor allem jüngere Leute das innovative System und reisen damit günstiger und individueller. Lohnt es sich auch für die ältere Generation, die Plattform zu nutzen?

Die Gründer von airbnb. Quelle: airbnb
Die Gründer von airbnb. Quelle: airbnb

Das Prinzip von Airbnb ist einfach: Gast und Gastgeber erstellen ein Profil, das von anderen Besuchern der Webseite eingesehen werden kann. Gastgeber inserieren den Wohnraum, den sie vemieten. Dies kann ein einfaches Zimmer sein, eine schicke Stadtwohung oder ein Bauernhaus auf dem Land – alle Unterkunftsarten sind vorhanden.

Gäste registrieren sich ebenfalls online, hinterlegen ihre Bankdaten und können direkt eine Unterkunft online buchen. Der zu zahlende Betrag wird dabei bequem von ihrem Bankkonto abgebucht nachdem sie ihren Unterkunft bezogen haben und an den Gastgeber überwiesen. Airbnb behält eine Provision für die Vermittlung ein.

Für Gäste und Gastgeber liegen die Vorteile klar auf der Hand: Als Vermieter verdient man sich ein Zubrot, als Reisender fühlt man sich „mitten im Leben“ und ein bisschen wie zuhause an einem fremden Ort. Als Airbnb-Gast hat man die Chance, einen authentischeren Einblick in das Leben der Menschen vor Ort zu erhalten. Oft erhält man den persönlichen Kontakt zu den Einheimischen gratis mit dazu: Viele Gastgeber bieten zum Beispiel an, ihre Gäste vom Flughafen abzuholen oder stehen ihnen während ihres Aufenthalten mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem ist die Unterkunft meist preisgünstiger als in den Standard-Hotels.

- Anzeige -
Airbnb - Quelle: Airbnb
Airbnb – Quelle: Airbnb

Gerade für Menschen, die vielleicht nicht immer ausgehen wollen, sondern zwischendurch auch einfach mal zuhause entspannen möchten, scheint die Anmietung einer Privatwohnung ideal. Man bewegt sich freier, alle Alltagsgegenstände, die man sonst auch zuhause zur Verfügung hat, sind vorhanden. Als Airbnb-Gast kann man kochen, sich auf dem Sofa entspannen oder es sich auf dem Balkon gemütlich machen – und das oft mitten in der Stadt, wo man sonst vergeblich nach Ferienwohnungen sucht. Vor allem diejenigen, die sich gerne ins Stadtleben stürzen, jedoch zwischendurch gerne auch einmal ausruhen möchten, finden mit dem Anbieter bezahlbare Unterkünfte mitten im Stadtzentrum, wo die Preise für Hotelübernachtungen für viele unerschwinglich sind.

Deshalb könnte die Buchung einer Airbnb-Unterkunft gerade für die älteren Semester interessant sein. Um die Buchungen auszuführen, ist jedoch eine gewisse Internetaffinität nötig. Dass das Buchungssystem ausschließlich online funktioniert, könnte der Grund dafür sein, dass die Plattform bisher eher weniger von Senioren genutzt wird. Sich damit auseinanderzusetzen kann jedoch lohnen – und sicher findet sich der ein oder andere im Freundes- oder Familienkreis, der bereit ist, einen „Crash-Kurs“ zu geben.

Probieren Sie es aus und berichten Sie von Ihren Erfahrungen!

- Anzeige -