Donnerstag, 30. Mai 2024
Anzeige
Startseite Geschichte Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?

Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?

19,90 

Eine charmante und entlarvende Kulturgeschichte der Arroganz!

Beschreibung

Ari Turunen: Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?
Eine kurze Geschichte der Arroganz.
2015. 208 Seiten, gebunden, Mängelexemplar
Dies ist das beste Buch, das Sie je gelesen haben. Ach, das glauben Sie nicht? Dann sind Sie, als Besserwisser, erst recht der ideale Kunde für diese charmante und entlarvende Kulturgeschichte der Arroganz, der Überheblichkeit, der Hybris von Alexander dem Großen bis zu uns und Ihrer Wenigkeit.
Die Macht der Arroganz ist es, die Geschichte schreibt. In Finanzwesen und Politik werden viele Entscheidungen von ihr beeinflusst. Führungskräfte heben sich selten durch Kompetenz ab – meist ist es ein grenzenloses und auch rücksichtsloses Selbstbewusstsein, das sie in ihre Position gebracht hat. Ari Turunen, Wissenschaftsjournalist aus Finnland, zeigt anhand von köstlichen Anekdoten aus der Geschichte, wie gefährlich sie sein kann, die Arroganz: Sie führt zu Größenwahn, Wirtschaftskrisen und Klimakatastrophen. Allerdings gibt es ein probates Mittel dagegen: Selbstironie.
Wie man sie erlangt – auch das zeigt dieses erheiternde und lehrreiche Buch von einem, der es besser weiß.

 
Autor:

Ari Turunen wurde 1966 in Helsinki geboren. Er arbeitete zwanzig Jahre lang als Wissenschaftsjournalist für verschiedene Medien. Heute hält er Vorträge zu kulturgeschichtlichen Themen an Hochschulen und schreibt Beiträge für den Rundfunk. Seine Bücher analysieren humorvoll die Kuriosa westlicher Kulturgeschichte, etwa den Aberglauben, das Benehmen, die Trinkgewohnheiten, das Lügen. Zuletzt veröffentlichte er ein Buch über die Geschichte der Eisbrecher. “Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?” ist sein erstes auf Deutsch erschienenes Buch.