Nach der Anzeige weiterlesen

Im Alter möchte man den Ruhestand genießen und das schuldenfrei und ohne Geldsorgen. Allerdings ist das nicht immer einfach: so sind in vielen Fällen Schulden vorhanden, da zum Beispiel noch ein Immobilien- und ein Autokredit oder ähnliches abbezahlt werden müssen.

Mit einer Umschuldung schneller schuldenfrei?

Es gibt jedoch eine Möglichkeit, mit der man durchaus schneller und oftmals auch kostengünstiger seine Schulden abbezahlen kann, sodass es möglich ist, schuldenfrei in Rente zu gehen. Die Rede ist von einer Umschuldung. Im Idealfall können hierbei die laufenden Kredite abgelöst und in einem einzigen Kredit zusammenfasst werden. Auf diese Weise muss man dann nur noch einen Kredit abbezahlen. Dazu kommt, dass bei einer Umschuldung oftmals von günstigeren Zinsen profitiert wird, sodass man hierbei auch noch einiges spart. Ein weiterer Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass man dann lediglich ein Kreditkonto besitzt. Denn je mehr solcher Konten vorhanden sind beziehungsweise je mehr Finanzierungen laufen, umso schlechter fällt die eigene Bonität aus. Bezahlt man dagegen nur einen Kredit ab, dann ist die Bonität natürlich deutlich besser.

Tipps: Wie kann man die eigene Bonität verbessern?

Um einen Kredit, also auch einen Umschuldungskredit, zu erhalten, sollte die eigene Bonität so gut wie möglich aussehen. Es gibt jedoch einige Tipps, mit deren Hilfe es möglich ist, diese zu verbessern:

  • Kredithäufungen vermeiden
  • Negative SCHUFA-Einträge durch unbezahlte Rechnungen vermeiden
  • Kreditbeträge pünktlich und regelmäßig zurückbezahlen
  • Mahnverfahren verhindern
  • Bei Unklarheiten rechtzeitig kostenlos eine Bonitätsauskunft anfordern, die man inzwischen ganz einfach online beantragen kann

Im Übrigen ist es oftmals der Fall, dass die eigene Bonität zu schlecht eingeschätzt wird. So hat die SCHUFA, als Beispiel, immerhin zu 91 Prozent nur gute Merkmale gespeichert.

Gute Bonität, hohe Kreditchancen

Ist eine gute Bonität vorhanden, so stehen auch die Chancen auf einen Kredit, beziehungsweise einen Umschuldungskredit, dementsprechend gut. Diesen kann man dann getrost in aller Ruhe abbezahlen, sodass man sich im Renten-Alter keine Sorgen mehr machen muss. Bevor man jedoch einen Umschuldungskredit abschließt, empfiehlt es sich, die Angebote mehrere Banken einzuholen. Diese können sich nämlich durchaus beträchtlich voneinander unterscheiden. Wer hier vergleicht, kann unter Umständen sogar einiges an Geld sparen. Außerdem ist es möglich, dass das eine Kreditinstitut einen Umschuldungskredit ablehnt, während eine andere Bank ohne Weiteres ihre Zusage gibt. Es lohnt sich also, an verschiedenen Stellen nachzufragen.

Nach der Anzeige weiterlesen

 

Anzeige