Nach der Anzeige weiterlesen
Captain_Fantastic: DVD Cover, Quelle: © 2012 UNIVERSUM FILM GMBH - ALLE RECHTE VORBEHALTEN
Captain_Fantastic: DVD Cover, Quelle: © 2012 UNIVERSUM FILM GMBH – ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Das unbändige Streben nach Freiheit und Glück – geben Sie es zu: Ein bisschen davon schlummert doch in jedem von uns. In CAPTAIN FANTASTIC hat sich Ben diesen Traum erfüllt. Zusammen mit Frau und sechs Kindern lebt er in der Wildnis Amerikas. Ein wunderbares Leben, solange bis der Tod seiner Frau alles verändert.

Die Presse ist sich schon mal einig und findet für CAPTAIN FANTASTIC – EINMAL WILDNIS UND ZURÜCK mit dem Oscar-prämierten Schauspieler Viggo Mortensen in der Hauptrolle, ausschließlich lobende Worte. Der Stern schreibt: „Wenn Aragorn zum Alleinerzieher wird. (…) Rührend. Tragisch. Lustig.“ Der NDR meint: „CAPTAIN FANTASTIC ist einer dieser außergewöhnlichen Filme, für die es sich auf jeden Fall lohnt, ins Kino zu gehen!“. Und der NDR schwärmt schließlich: „Wunderschön gefilmtes Roadmovie, das auf kluge Weise unterhält.“ Da wundert es kaum, dass Viggo Mortensen in seiner Rolle als allein erziehender Vater Ben für die 74. Golden Globe® Awards, die am 8. Januar 2017 in Los Angeles verliehen werden, in der Kategorie “Bester Hauptdarsteller” nominiert wurde.

CAPTAIN FANTASTIC – die perfekte Aussteigeridylle

Ben und seine Familie genießen ihr Leben in der Natur. Quelle: © 2012 UNIVERSUM FILM GMBH - ALLE RECHTE VORBEHALTEN
Ben und seine Familie genießen ihr Leben in der Natur. Quelle: © 2012 UNIVERSUM FILM GMBH – ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Was ein Leben. Ben, seine Frau Leslie und ihre Kinder verbringen die Tage irgendwo in den Bergen der nordamerikanischen Wildnis. Zehn Jahre leben sie bereits in unzugänglichem Gelände fernab der Zivilisation, ernähren sich als Selbstversorger nur von der Jagd und dem Gemüseanbau. Doch sie scheinen glücklich dabei. Bis zu jenem Tag, der ihr Leben völlig verändert, als Bens große Liebe und Mutter seiner sechs Kinder stirbt. Leslies Beerdigung soll bei ihren Eltern stattfinden. Deshalb sind Ben und seine Sprösslinge dazu gezwungen, ihre selbst geschaffene Aussteigeridylle zu verlassen und es nach zehn Jahren in der ländlichen Abgeschiedenheit wieder mit der realen Welt aufzunehmen.

Ihre Reise führt die Familie in einem klapprigen, alten Bus quer durch die USA und wird zur größten Herausforderung ihres gemeinsamen Lebens. Eine Reise voller seltsamer, komischer, aber auch berührender Momente. Freiheitsideale werden in Frage gestellt und auch Bens bisherige Vorstellung von Erziehung gerät ordentlich ins Wanken.

Eine fantastische Geschichte über Werte, persönliche Ideale und die Familie

Lebensentwürfe können so unterschiedlich sein. Der von Ben ist wahrhaft außergewöhnlich. Regisseur Matt Ross wirft in CAPTAIN FANTASTIC – EINMAL WILDNIS UND ZURÜCK einen tragikomischen Blick auf eben dieses Aussteigerdasein. Er präsentiert dieses Leben weit weg von der modernen Konsumkultur in all seinen Facetten. Da wundert es kaum, dass dieser Lebensentwurf beim der Rückkehr in die Zivilisation geradezu aus den Fugen geraten muss.

Nach der Anzeige weiterlesen

Für Ross geht es in CAPTAIN FANTASTIC – EINMAL WILDNIS UND ZURÜCK aber auch um die Erforschung der Entscheidungen, die Eltern vermeintlich im Sinne ihrer Kinder treffen. „Ich bin fasziniert von all den Problemen, die bei der Kindererziehung auftauchen“, stellt Ross fest. „Ben hat die normale Welt mit all ihren Ambitionen aufgegeben, um sich ausschließlich darauf zu konzentrieren, der beste Vater für seine Kinder zu sein. Es stellt sich die Frage: Ist er wirklich der beste oder eher der schlimmste? Ist er ein wahnsinnig gutes Familienoberhaupt oder schlicht des Wahnsinns?“ Das verspricht doch ein spannender Filmabend zu werden. Finden Sie nicht?

Seit 27. Dezember 2016 als DVD, Blu-ray und Video on Demand erhältlich

FSK: Ab 12 Jahren freigegeben

Anzeige