Anzeige
Startseite Geschichte Kleine Philosophie der Torheit.

Kleine Philosophie der Torheit.

16,99 

Von Seneca bis Napoleon.

Beschreibung

Walter Rebell:
Kleine Philosophie der Torheit.
Von Seneca bis Napoleon.
2017. 208 Seiten, 14 x 19 cm, gebunden
Die Torheit lauert hinter jeder Ecke. Sie macht das Leben bunt und stellt auch dem Klügsten ein Bein. Der große Seneca schrieb: “Wenn ich mich über einen törichten Menschen belustigen will, so brauche ich nicht lange zu suchen: Ich lache über mich selbst.”
In diesem Sinne eilt die “Kleine Philosophie der Torheit” durch die Jahrhunderte, trifft große Männer des Geistes, wirkmächtige Herrscher wie auch uns Normalsterbliche. Der Autor Walter Rebell stellt fest: Wir sind alle Opfer der Torheit – und das ist auch gut so.
Fazit nach der Lektüre dieses Buches: Da steh‘ ich nun, ich armer Tor, fühle mich aber besser als zuvor.

Über den Autor:
Walter Rebell ist ein deutscher Theologe, Psychologe und Schriftsteller.
Anfang der 1990er Jahre war er Professor für Neues Testament an der
Universität Siegen. Seitdem lebt er als freier Schriftsteller in der
Schweiz. Sein bekanntestes Buch ist das Übersichtswerk Psychologisches
Grundwissen für Theologen.