Anzeige
Startseite Geschichte Charles Darwins Hauptwerke.

Charles Darwins Hauptwerke.

19,95 

8 Bände für komplett € 19,95!

Artikelnummer: 804169 Kategorien: ,

Beschreibung

Charles Darwin:
Charles Darwins Hauptwerke.
2018. zusammen ca. 1.552 Seiten, 14 x 22 cm, gebunden
1) Die Entstehung der Arten
In seinem 1859 erschienen Werk ‘On the Origins of Species by means of
Natural Selections, or the Preservation of Favoured Races in the
Struggel for Life’ revolutionierte Darwin (1809–1882) die bisherigen
Vorstellungen in der Biologie von der Entstehung und Veränderung der
Arten. Obwohl seine Kerngedanken nicht neu waren und vorher schon nicht
selten ausgesprochen wurden, belegte er sie durch eine Fülle von
Material, sodass er zu Recht als Begründer der wissenschaftlichen
Evolutionstheorie angesehen werden kann. Es gilt als eines der am
meisten gelesenen Bücher seines Jahrhunderts. Dieses Grundwerk der
wissenschaftlichen Biologie erschien bis 1872 in 6 Auflagen, die
Verbesserungen und Korrekturen des Autors enthielten.
Die erste deutsche
Übersetzung nach der 2. englischen Auflage veröffentlichte der
Heidelberger Paläontologe H. G. Bronn (1800–1862) mit dem Titel ‘Über
die Entstehung der Arten im Tier- und Pflanzenreich durch natürliche
Züchtung, oder Erhaltung der vervollkommnen Rassen im Kampf ums Dasein’.
Nach der 4.–6. englischen Auflage fertigte der Leipziger
Zoologieprofessor J. Viktor Carus (1823–1903), der mit Darwin in
persönlichem Kontakt stand, eine Übersetzung mit dem Titel ‘Über die
Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl oder die Erhaltung der
begünstigsten Rasse im Kampfe ums Dasein’ an. In zahlreichen Neuauflagen
verbesserte Carus bis zu seinem Tod diese Übersetzung, die im deutschen
Sprachraum bis heute als Standardübersetzung des berühmten Werkes von
Darwin gilt.

2) Die Abstammung des Menschen
Als eine der großen Kränkungen der Menschheit bezeichnete Sigmund Freud
Darwins Evolutionstheorie, die unser Bild von der Welt radikal verändert
hat: Darwin konnte als Erster wissenschaftlich nachweisen, dass der
Mensch dem Tierreich entstammt, also keine von Gott geschaffene Krone
der Schöpfung darstellt. Und dass in der Welt nicht immer nur die
Muskelpakete, sondern oft auch die Paradiesvögel und elegantesten
Männchen erfolgreich sind, hat Darwin lange vor der heutigen
Schönheitsindustrie gewusst.

3) Reise eines Naturforschers
Die Reisebeschreibungen von Charles Darwins fünfjähriger Reise an Bord der HMS Beagle gehören zu den wichtigsten und berühmtesten Forschungsberichten, die das Fundament für Darwins späterere bahnbrechende Theorien über die Evolution legten. Seine Reise führte ihn u.a. über die Kanaren nach Brasilien, Argentinien, Chile und schließlich zu den Galapagos-Inseln, der wohl entscheidenden Station seiner Reise.

Über den Autor:

Charles Darwin studierte u.a. Medizin und Theologie, sein eigentliches Interesse aber galt der Geologie und Biologie. Im Jahre 1831 brach er zu einer Weltreise auf, die die Weichen für sein weiteres Leben und Schaffen stellte. Mit seiner Evolutionstheorie, die noch heute grundlegend ist, revolutionierte er die Wissenschaft und das Denken der Menschheit.